Gruselige Rezepte für die Halloween-Party

Schaurig-gruselige Rezepte für die Halloween-Party

Eingewickelte Würstchen-Mumien

wurstmumien2 depositphotos GreenArt Photography
© depositphotos/GreenArt_Photography

Diese Würtschen-Mumien sehen spektakulär aus und sind dabei ganz einfach zubereitet (das sind die Rezepte, die ich liebe!). Du musst einfach Fertigblätterteig in dünne Streifen schneiden. Um ein Würstchen deiner Wahl (du kannst auch Hackfleisch zu einem Würstchen formen) wickelst du dann einen Streifen Blätterteig. Das obere Ende lässt du frei, da darf der Mumienkopf rausschauen. Am Schluß einfach nur Augen auf dem „Kopf“ anbringen. Hierfür kannst du entweder fertige Augen aus der Backabteilung nehmen oder du machst sie z.B. aus Mayonnaise und einem Pfefferkorn selber.
Dann kommen die Mumien in den Backofen. Bei 200 Grad bäckst du sie bis der Blätterteig leicht gebräunt ist. Danach auf Tellern mit reichlich, „blutigem“ Ketchup servieren.

Obst-Monster und -Gespenster

Obst-Monster und Gespenster für die Halloween-Party
© depositphotos/GreenArt_Photography

Diese süßen Monster und Gespenster machen sich super auf dem Halloween-Buffet und sind bei all den Süßigkeiten, die man zu Halloween verdrückt, auch noch gesund. So machst du die Apfel-Monster und Bananen-Gespenster:
Äpfel vierteln und aus den Vierteln eine Spalte als Mund ausschneiden. Die offenen Kanten des Apfels mit Zitronensaft beträufeln, sonst werden sie schnell braun. In den Mund kannst du ganz nach Geschmack Haselnusscreme oder Marmelade einfüllen. Als Zähne dienen Nüsse (am besten Mandeln oder Erdnüsse), die du einfach in die benötigte Größe schneidest.
Die Augen sind kleine Marshmellows, bei denen du aus geschmolzener Schokolade ein Auge aufmalst. Schwups, schon sind die Apfelmonster fertig.
Die Bananen-Gespenster sind noch schneller zu machen. Einfach geschälte Banane halbieren und mit geschmolzener Schokolade ein Gesicht aufmalen. Ganz easy cheesy!

Spooky Monster-Pizza

Vieläugige Monsterpizza für Halloween
© Depositphotos/GreenArt_Photograph

Auch dieses Rezept liebe ich, denn es ist so wie die bisherigen sehr einfach zu machen. Belege einfach eine Margerita-Pizza mit Speckwürfeln, die du nur in der Mitte der Pizza platzierst.  Rundherum streust du schmale Streifen rote Paprika und dann geht es schon in den Ofen mit der Pizza. In der Zwischenzeit bereitest du schon aus Käse Kreise in unterschiedlichen Größen sowie halbierte, schwarze Oliven ohne Kern vor.
Der Käse wird erst nach dem Backen auf die Pizza gelegt, da er sonst beim Backen zerlaufen würde und nicht mehr den gruseligen Augencharakter hätte. Auf die Käsekreise legst du dann jeweils eine Olivenhälfte. 

Zuckersüße Gespenster-Muffins

Niedliche Gespenster-Muffins für die Halloween-Party
© Women30plus

Diese Muffins dürfen auf keiner Halloween-Party fehlen. Sie sind zwar nicht so gesund wie die Obst-Monster, aber sie sehen einfach so süß aus, dass sie dein Buffet ordentlich aufpeppen.

So machst du sie:

Zuerst bäckst du ganz normale Schoko-Muffins – entweder mit einer Fertigmischung (was ich oft mache, wenn es mal wieder superschnell gehen muss) oder nach diesem Rezept: 250 g Mehl mit 2 1/2 EL Kakaopulver, 2 1/2 TL Backpulver und 1/2 TL Natron vermischen. 1 Ei verquirlen und mit 140g Zucker, 80 ml Pflanzenöl und 300g Buttermilch verrühren. Die Mehlmischung hinzufügen.

Den Teig in ein mit Papierförmchen ausgelegtes Muffinblech einfüllen und bei 180° für 20-25 Minunten im Backofen backen.

150g Vollmilch-Kuvertüre schmelzen lassen. Etwas Kuvertüre auf Mini-Schokoküsse (in meinem Fall waren das „Dickmanns kleine Strolche“) in Höhe der Augen auftupfen und Zuckeraugen (gibt es oft im Backbereich des Supermarkts oder online hier, ich hatte zufällig Minions-Zuckeraugen zu Hause) aufkleben. Danach die Muffins kurz in die Kuvertüre eintauchen und sofort die Schokoküsse in der Mitte der Muffins platzieren. Danach kannst du rundherum noch gerne Smarties platzieren. Fertig sind die Gespenster-Muffins.

Ähnliche Beiträge