Rezept: Rote-Bete-Salat mit Cashewkernen und Feta

Rezept für Rote-Bete Salat

aus dem Kochbuch „Homemade Happiness“ von Chelsea Winter

Ist dieser Salat nicht unheimlich hübsch? Ich habe Grünkohl hineingeschmuggelt, weil er so gesund ist. Wird Grünkohl nicht richtig zubereitet, schmeckt er roh ziemlich bitter – mit einer kleinen Massage lässt sich das aber verhindern, und fein gehackt fällt er im Salat  dann gar nicht mehr auf. Ihr könnt natürlich auch Spinat verwenden – der muss nicht massiert werden.

Zutaten für 6 Portionen

Rote Bete Salat mit Cashewkernen und Feta

Salat
– 150 g Cashewkerne
– 1 große Knolle Knoblauch
– 4 Knollen Rote Bete (Rote Rüben), Stielansatz abgeschnitten
– Olivenöl
– 1 rote Zwiebel, in feine Ringe geschnitten
– Saft von 1 Zitrone
– Salz
– 4 große Blätter Grünkohl (alternativ 300 g Spinat, in Streifen geschnitten)
– 100 g rote kernlose Trauben
– Blätter von 1 Bund Minze, frisch gehackt oder in Stücke gezupft
– Blätter von ½ Bund Petersilie, frisch gehackt
– 100 g Feta, zerbröckelt

Dressing
– 3 EL natives Olivenöl extra
– 1 EL Rotweinessig
– 1 EL Honig
– 1 TL Dijonsenf
– ½ TL schwarzer Pfeffer aus der Mühle
– Salz

Zubereitung

Homemade Happiness von Chelsea Winter
© ars vivendi Verlag

Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen.
Die Cashewkerne in einer Pfanne ohne Öl in ein paar Minuten goldbraun rösten. Beiseitestellen, abkühlen lassen, dann grob hacken. Knoblauchknolle und Rote Beten rundherum mit Olivenöl einreiben, dann separat in Alufolie wickeln und in eine Auflaufform legen. Im vorgeheizten Ofen 50–60 Minuten backen. Die Roten Beten sind fertig, wenn die Knollen keinen Widerstand mehr bieten, wenn man mit dem Messer hineinsticht. Herausnehmen und abkühlen lassen.
Die Zwiebel in einer nicht-metallischen Schüssel mit Zitronensaft und einer großen Prise Salz mischen. Kurz vor dem Servieren so viel Flüssigkeit wie möglich aus den Zwiebelringen ausdrücken.
Die zähen Strünke aus dem Grünkohl entfernen. Die Blätter in eine große Schüssel geben, etwas Olivenöl darüberträufeln und leicht salzen. Mit beiden Händen ein paar Minuten massieren oder durchkneten, bis die Blätter dunkler und weicher sind. Dadurch schmecken sie später weniger bitter. In feine Streifen schneiden. Wird Spinat statt des Grünkohls verwendet, diesen in einer großen Schüssel lediglich mit etwas Olivenöl und Salz anmachen.
Für das Dressing den gebackenen Knoblauch aus der Schale drücken und zu den anderen Zutaten in eine Schüssel geben. Mit dem Schneebesen glatt rühren (oder die Zutaten in einer kleinen Küchenmaschine pürieren) und mit Salz abschmecken. Für ein eher süßliches Dressing etwas mehr Honig untermischen. Soll das Dressing herber sein, ein paar Spritzer Zitronensaft zufügen.
Die leicht abgekühlten Roten Beten aus der Alufolie wickeln, die Schale mit den Händen abrubbeln und die Knollen in dünne Spalten schneiden. In eine große Schüssel geben, Zwiebelringe, Cashewkerne, Trauben, Grünkohl (oder Spinat), Kräuter und Feta zufügen und sorgfältig mischen. Das Dressing darübergießen, untermischen und den Salat auf einer Servierplatte arrangieren.
Chelseas Tipp: Ihr könnt Küchenhandschuhe anziehen, wenn ihr die Schale von der Roten Bete reibt – ich persönlich mache das nicht. Ich finde rosa Hände lustig.
aus dem Kochbuch
„Homemade Happiness“ von Chelsea Winter
erschienen im ars vivendi Verlag
€ 26,00 [D] · € 26,90 [A]
ISBN 978-3-86913-885-5

Rezeptbilder: © Tam West

Ähnliche Beiträge