Wie wirkt CBD auf Schmerzen?

Wirkt CBD gegen Schmerzen

Viele Menschen leiden dauerhaft oder vorübergehend unter Schmerzen. Die Deutsche Schmerzgesellschaft schätzt die Zahl der Menschen in Deutschland mit chronischen Schmerzen auf mindestens 8 Millionen. In Österreich liegt dieser Wert bei 1,8 Millionen Schmerzpatienten. Die Anzahl derer, die hin und wieder unter vorübergehenden Schmerzen leiden, ist dementsprechend noch viel höher.

Immer mehr schmerzgeplagte Menschen suchen nach natürlichen Alternativen zur klassischen Schmerzbehandlung. CBD wird dabei immer beliebter, denn Cannabinoide können bei der Behandlung von Schmerzen der unterschiedlichsten Art hilfreich sein.

Wie CBD bei der Behandlung von Schmerzen helfen kann

CBD bedeutet Cannabidiol. Diese Substanz gehört zu den Cannabinoiden und ist Hauptbestandteil der verschiedenen CBD-Produkte. Gewonnen wird die Substanz ausschließlich aus dem weiblichen Nutzhanf und ist in Deutschland als Nahrungsergänzungsmittel deklariert und damit frei verkäuflich. Wie es um die rechtliche Situation von CBD in Österreich bestellt ist, erfährst du hier.

Bislang wurde die genaue Wirkungsweise von CBD noch nicht vollständig entschlüsselt. Doch dass CBD gegen Schmerzen ein adäquates Mittel sein kann, ist hinlänglich bekannt. Zu der Frage, wie CBD gegen Schmerzen wirkt, gibt es verschiedene Theorien sowie zahlreiche Studien.

Verschiedene Theorien zur Wirksamkeit

So geht eine Theorie von einer direkten Anbindung von CBD an das Endocannabinoid-System aus. Von dort aus regt es die CB2 Rezeptoren an. Die CB2 Rezeptoren wiederum regen das menschliche Immunsystem an, sodass nach dieser Theorie CBD gegen Schmerzen wirkt, indem es Entzündungen im Körper hemmt.

Eine andere Theorie besagt, dass CBD gegen Schmerzen ein wirksames Mittel sein könnte, da es die Produktion körpereigener Cannabinoide anregt, die wiederum auf natürliche Weise Entzündungen und Schmerzen im Körper bekämpfen.

Ebenfalls unter Fachleuten diskutiert ist die Annahme, dass der Abbau von körpereigenem Anadamid durch die Einnahme von CBD verhindert werden könnte und auf diese Weise Schmerzen bekämpft werden. Anademid ist nämlich verantwortlich für die Regulierung von Appetit und Schmerzen.

Studien lassen ein großes Potential von CBD zur Schmerzbekämpfung vermuten

Auch viele Studien beschäftigen sich mit der Frage wie CBD gegen Schmerzen wirkt. Doch alle bisher durchgeführten Studien können die genaue Wirksamkeit bis heute noch nicht exakt belegen.

Allerdings liefern sie hoffnungsvolle Hinweise auf die Wirksamkeit von CBD gegen Schmerzen, die auf ein großes Potential von Cannabidiol in der Schmerztherapie schließen lassen.

Dass CBD gegen Schmerzen ein adäquates Mittel sein kann, zeigt sich aber in den meisten Studien. Dieses Ergebnis wird ebenfalls von der Arzneimittelkommission der deutschen Ärztekammer bestätigt. Doch muss bei jedem Patienten individuell ausprobiert werden, ob CBD tatsächlich das Mittel der Wahl ist.

CBD oder klassische Schmerztherapie

In der klassichen Schmerztherapie kommen je nach Erkrankung, Schmerzursache und Schmerzausprägung zwei verschiedene Arten von Schmerzmitteln zum Einsatz: so verschreibt der Arzt bei schweren und andauernden Schmerzzuständen meist opioide Analgetika. Das sind stark wirksame Schmerzmittel aus der Gruppe der Opioide, die in erster Linie die Weiterleitung von Schmerzen unterbrechen und ihre Wirkung direkt im zentralen Nervensystem entfalten.

Nicht-opioide Schmerzmittel wie etwa Ibuprofen oder Paracetamol werden indes bei leichteren und nicht dauerhaften Schmerzzuständen angewandt. Diese Schmerzmittel sind meist nicht verschreibungspflichtig und entfalten ihre Wirkung außerhalb des zentralen Nervensystems.

CBD kann zu den in der klassischen Schmerztherapie angewandten Mitteln eine Alternative sein. Auch wenn die genaue Wirkungsweise und Wirksamkeit von CBD gegen Schmerzen bis heute noch nicht vollständig durch Forschungen und klinische Studien bewiesen ist, wird auch von der deutschen Ärztekammer die mögliche positive Wirkung von CBD bei chronischen und neuropathischen Schmerzen bestätigt.

Anwender berichten sehr positiv über ihre Erfahrungen mit CBD-haltigen Produkten als ergänzende Therapie bei einer Vielzahl von Beschwerden wie chronische Schmerzen, Hautproblemen und Schlafstörungen.

Es muss jedoch immer im Einzelfall ausprobiert werden, ob CBD gegen Schmerzen hilfreich ist, indem es beim Patienten Verspannungen lindert oder die Schmerzreizweiterleitung reduziert.

Mögliche Anwendungsbereiche

CBD kann bei vielen verschiedenen Schmerzarten hilfreich sein. So kann es gegen Migräne und Kopfschmerzen genauso wirksam sein wie gegen Rücken- oder Knieschmerzen. Auch bei Zahnschmerzen erfahren viele Anwender eine deutliche Linderung. Ob im individuellen Fall CBD gegen Schmerzen hilft, muss daher ausprobiert werden.

Titelbild: H_Ko/stock.adobe.com


Ähnliche Beiträge