Die ausgefallenen Sehenswürdigkeiten von Paris

Ausgefallene Sehenswürdigkeiten in Paris

pixabay

     

Hier lernst du unbekannte Ecken von Paris kennen

Kaum eine andere Stadt der Welt übt eine solch große Faszination auf seine Besucher aus wie Paris. Paris hat zahlreiche Attraktionen zu bieten, die von vielen Touristen oftmals übersehen werden. Diese sind in der ganzen Stadt verteilt und für eine Erkundung kann man sich in den verschiedenen Stadtteilen von Paris eine Ferienwohnung mieten. Wir möchten dir hier einige der ausgefalleneren Ecken von Paris näher vorstellen.

Blick auf den Eiffelturm

Es gibt viele versteckte Ecken in Paris

eyetronic/Fotolia

Cimetière des chiens

Der “Cimetière des chiens” (Deutsch: Hundefriedhof) ist ein Tierfriedhof auf der Ile des Ravageurs in Asnières-sur-Seine. Der Friedhof wurde im späten 19. Jahrhundert gegründet und seit 1987 steht er unter Denkmalschutz. Über 100.000 Tiere wurden hier bereits begraben; unter anderem auch der Deutsche Schäferhund Rin Tin Tin, welcher in den 1920er Jahren in 26 Filmen mitspielte.

Das älteste Basketballfeld der Welt

Der Sport Basketball wurde 1891 von einem Amerikaner in Springfield, Massachusetts erfunden, doch das älteste noch erhaltene Spielfeld befindet sich im Keller eines Gebäudes im 9. Pariser Arrondissement. Der Bau stammt aus dem Jahre 1892. Zwei große Säulen stehen mitten auf dem Spielfeld und haben wahrscheinlich bereits für einige gebrochene Nasen gesorgt, doch genutzt wird es sogar heute noch.

Der letzte, originale Urmeter

Die Französische Revolution brachte nicht nur riesige politische Veränderungen mit sich, sondern auch ein neues System für die Mathematik. Der Meter wurde als Längenmaß eingeführt und in Paris ist der letzte Urmeter beheimatet. Er befindet sich in der Rue Vaugirard, nördlich vom Jardin du Luxembourg.

59 Rivoli

30 Künstler haben sich in dem ausgefallenen Bau 59 Rivoli im Herzen von Paris niedergelassen. Sechs Tage die Woche können sich Besucher die Ausstellungen, die alle zwei Wochen wechseln, besuchen. Die Adresse 59 Rivoli fällt sofort ins Auge, denn die Hausfassade wurde mit skurrilen und wunderlichen Kunstinstallation verziert.

Musée Dupuytren

Makaber und skurril geht es im Musée Dupuytren vor sich. Es befindet sich in der Rue de l'École-de-Médecine und Besucher können hier hunderte Ausstellungsstücke, die sich mit anatomischer Pathologie, Krankheiten und Fehlbildungen beschäftigen entdecken.

Das geheime Apartment im Eiffelturm

1889 wurde der Eiffelturm offiziell für eröffnet erklärt und seit dem strömen Menschen aus aller Welt hierher. Was viele Besucher jedoch nicht wissen ist, dass Gustave Eiffel sich heimlich eine kleine Wohnung oben in der Spitze des Turms einrichten ließ. Von hier aus hatte er nicht nur einen hervorragenden Ausblick auf die Stadt, sondern er empfing auch einige berühmte Gäste, wie zum Beispiel Thomas Edison.

Der Chemin de Fer de Petite Ceinture

Der “kleine Eisenbahngürtel” ist eine 32 km lange, seit 1934 stillgelegte Bahnstrecke mitten in Paris. Füchse und andere Tiere haben sich den grünen Gürtel zur Heimat gemacht. Auch Graffiti-Künstler lieben die Gegend und einige angesagte Cafés haben sich hier niedergelassen.

Jedes Kind erkennt den Eiffelturm und den Triumphbogen sofort und auch der Louvre und Notre Dame haben lange Weltruhm erlangt. Paris kann jedoch auf eine lange, abwechslungsreiche Geschichte zurückblicken, die sich in vielen der weniger bekannten Attraktionen wiederspiegelt. Gehe auf Entdeckungsreise – du wirst von der Vielfalt überrascht sein.

Das interessiert dich auch

Balance

Darren Chung

Die besten Retro-Hotels weltweit

Balance

Heidrun Henke

Hotel-Test: Grätzlhotel Wien

Balance

Martina Limlei/Hotel Mövenpick

Hotel-Test: Hotel Mövenpick in Hamburg

Balance

pixabay

Wien: Frühlingsurlaub für die ganze Familie

Balance

Hotel 25h

Reisebericht: Hamburg - ein Besuch in der Hafencity

Balance

Wien Tourismus_Christian Stemper

Reisebericht: Städtereise nach Wien im Advent

Balance

unsplash

Städtereise nach Stockholm

Balance

unsplash/PR

Hot Spots in Stockholm von Schauspielerin Frida Hallgren

Balance

unsplash/PR

Hot Spots in Stockholm von Designerin Ida Sjöstedt

Balance

pixabay

Weihnachtsshopping in Berlin