Hotel-Test: Posthotel Achenkirch in Tirol

Hotel-Test: Posthotel Achenkirch in Tirol

Posthotel Achenkirch

     

Wohfühlhotel für Erwachsene - Heikes Erfahrungen

Bereits seit 35 Jahren setzt das Posthotel Achenkirch am schönen Achensee Wohlfühltrends der ganz besonderen Art. Romantiker, Wellnesshungrige und Sport- und Naturliebhaber kommen hier im Wohlfühlhotel für Erwachsene auf ihre Rechnung. Ganz nach dem Motto „wer seine Kinder liebt, fährt ohne“ ist das Hotel das erste große Wellnesshotel Tirols, das sich auf Gäste ab 14 Jahren spezialisiert hat. Eine entspannte Atmosphäre in allen Bade-, Spa- und Wellnessbereichen und romantische und ruhige Momente bei haubengekrönten kulinarischen Genüssen sind garantiert. Entschleunigung, Entspannung und Genuss stehen im Posthotel an erster Stelle. Ich habe für euch das Posthotel Achenkirch besucht und durfte das Romantikpackage ausprobieren. 

Die Anfänge des Wohlfühlhotels sind bereits 1982 zu finden. Das Hallenbad, die Beautyfarm und die ersten TCM-Behandlungen wurden angeboten. Zwischen 2004 und 2010 wurde das Haus weiter adaptiert und erhielt mit dem "versunkenen Tempel" (eine asiatisch inspirierte Sauna- und Ruhewelt) und der neu geschaffenen textilfreien Frischluft- und Wellnesszone zusätzliche Highlights im Wohlfühl- und Wellnessbereich. Mit dem Fokus auf fernöstliche Medizin und Methoden und einem Shaolin-Meister direkt vor Ort bekommt das Hotel ein ganz besonderes Flair, das den Gast bei der Suche nach Erholung und innerer Ruhe unterstützt.

Heike vor dem Posthotel Achenkirch

Heike vor dem Posthotel Achenkirch

Heike Wallner/Women30plus

Zum Haus:

Die Anreise ist aufgrund der guten Beschilderung ein Leichtes. Das Hotel verfügt über eine riesige Tiefgarage (170 Stellplätze) inkl. hauseigener Waschstraße und bietet den PKW´s einen sicheren Platz für den gesamten Aufenthalt. Man kann das Gepäck direkt in der Tiefgarage – nahe dem Zugang zur Rezeption – auf Gepäckwägen aus- und aufladen und kann – egal bei welchem Wetter – bequem und trockenen Fußes zum Check-In spazieren. An der Rezeption angekommen wird man herzlich begrüßt und nach den ersten Formalitäten mit einem Willkommensdrink verwöhnt. Beim Betreten der Rezeption und dem Lounge-Bereich wird schon eines klar – das Hotel ist mit sehr viel Liebe eingerichtet und dekoriert. Der Fokus auf kleinste, perfekt harmonisch abgestimmte Details erzeugt eine kuschelige Atmosphäre, welche man später auch im gesamten Haus wahrnehmen kann.

Die Gänge und die zusätzlichen Aufenthaltsbereiche (z.B. hauseigene Shoppingmall mit Altstadtflair – hier kann man sich mit Kleidung, Badesachen, Lesestoff und Dekorationsstücken, die man auch im Hotel findet, eindecken) sind so gestaltet, dass man das Gefühl hat, im Freien zu gehen – nur mit dem Vorteil sich wettergeschützt und wohltemperiert von A nach B bewegen zu können.

Passage im Posthotel Achenkirch

Passage im Posthotel Achenkirch

Heike Wallner/Women30plus

Die Zimmer

Von der Anreise erholt und zu 100% in Urlaubsstimmung eingetaucht wird man dann auch schon vom sehr zuvorkommenden Personal umsorgt und auf das Zimmer begleitet.

Hier bietet das Hotel verschiedenste Zimmerkategorien mit den unterschiedlichsten Größen und Ausstattungen an. Wir durften unseren Aufenthalt in einer 55m² großen Junior-Suite genießen, die mit einem kombinierten Wohn-Schlafbereich mit exklusivem „You bed“ (man kann den Härtegrad der Matratze auf beiden Seiten individuell einstellen), Balkon mit Aussicht auf die Hotelanlage und einem tollen Bad ausgestattet ist. Bei unserem Romantikpackage wurde das Zimmer abends, während wir beim Essen waren, liebevoll dekoriert und vorbereitet. Rosenblätter, Kerzenschein und Kaminfeuer (über DVD am TV) sorgen für die perfekte Einstimmung für die Zeit zu zweit und eine kuschelige Atmosphäre.

Rosenbett im Posthotel Achenkirch

Rosenbett im Posthotel Achenkirch

Heike Wallner/Women30plus

Die Kulinarik:

Das Posthotel Achenkirch bezieht seine Lebensmittel am liebsten aus der eigenen Landwirtschaft oder von regionalen Lieferanten. Es werden saisonale Produkte mit bester Qualität verwendet, die zu den leckersten Gerichten verarbeitet werden. Das Hotel bietet mehrere ineinander übergehende Restaurants (Gourmet-Buffet, originale Gaststube, Rainerstüberl, Kaiserstube, Jägerstube, Bistro Seerösl und Terrasse mit herrlichem Blick auf die umliegende Bergwelt), wo man die kulinarischen Angebote des Hauses (Inklusivleistungen bei der Posthotel-Halbpension) genießen kann. Egal ob beim opulenten Frühstücksbuffet, beim Lunch oder dem abendlichen 6-Gang-Menü (serviert oder direkt vom Buffet) – kulinarisch gesehen wird man im Posthotel auf höchstem Niveau versorgt und verwöhnt. Das Angebot, die verwendeten Produkte und die kreative und sehr harmonische Speisenzusammenstellung sind top und lassen keine Wünsche offen.

Auch für Allergiker ist das Essen der reinste Genuss. Einmal bekannt gegeben was man nicht darf oder verträgt, sorgen die Mitarbeiter und Köche dafür, dass die Gerichte dementsprechend angepasst und abgeändert werden. Da ich selbst unter Lactose-Intoleranz leide, konnte ich dank der Verwendung der entsprechenden Produkte trotzdem alle Speisen genießen und musste auf nichts verzichten. Weinliebhaber kommen bei der großen Auswahl an unterschiedlichsten Weinen ebenfalls auf ihre Kosten. An einem unserer Abende genossen wir ein ganz besonderes Candle-Light-Dinner, bei dem wir mit einem 9-Gänge-Menü überrascht wurden.

Damit sich all die Köstlichkeiten nicht zu sehr an den Hüften festsetzen, gibt es im Posthotel unzählige Möglichkeiten sich sportlich zu betätigen und Geist und Körper in Einklang zu bringen.

Heike und ihr Mann im Restaurant

Heike und ihr Mann im Restaurant

Heike Wallner/Women30plus

Sport/Wellness/Spa:

Das absolute Mega-Highlight im Posthotel ist (neben dem kulinarischen Verwöhnprogramm) definitiv der Spa- und Wellnessbereich. Auf 7000m² findet man hier ein Atrium Spa, Yin Yangpool mit textilfreier Liege- und Bademöglichkeit (im Freien), den versunkenen Tempel (spektakulärer Sauna- und Erholungsbereich mit mystischem Ambiente), 12 Saunen, 10 Pools, Erlebnisduschen, Massage-Pavillon, Sonnenhalle, Bistro Seerösl (hier kann man bequem mit Bademantel einen Pausensnack einlegen) und einer schönen Liegewiese im Freien.

Wohltemperierte Pools und die unterschiedlichsten Saunen lassen das Herz jedes Wellnessfans höher schlagen. Was wir als wirklich angenehm empfunden haben, ist der Umstand, dass es im gesamten Bade- und Erholungsbereich so viele Liegemöglichkeiten gibt, dass egal wie voll das Hotel ist und ob es schönes oder schlechtes Wetter gibt – man zu jeder Zeit einen freien Platz findet.

Ein weiteres Highlight – sowohl für die Frauen- wie auch die Männerwelt – ist das Atrium Spa. Wohl temperierte Räume in Pastelltönen und Weiß empfangen den Gast in ein Reich der Sinne. Ruhe und Entspannung ist hier die Devise. Egal ob bei einer Massage, einer ausgewählten Körperbehandlung oder Akupunktur/Akupressur – man hat hier unzählige Möglichkeiten sich und seinen Körper verwöhnen zu lassen. Kompetente Mitarbeiter sorgen für eine vertraute Atmosphäre und man fühlt sich einfach rund um wohl. Tipp zum Atrium Spa: die Behandlungen sind heiß begehrt und man sollte sich schon zu Beginn seines Aufenthalts die gewünschten Termine buchen lassen!

Wir durften während unseres Aufenthaltes eine Besonderheit des Atrium-Spa´s genießen: das Posthotel Achenkirch Kraftritual. Damit man leichter in die Erholungsphase des Urlaubs finden kann, haben Fr. Hedi, Dr. Hu Ji und das Wellnessteam eigens das Kraftritual entwickelt. Es handelt sich dabei um eine Wohlfühlzeremonie mit dem Fokus auf Kopf-, Schulter und Nackenbereich. Entspannende Griffe werden mit Vitalpunkten kombiniert und die hochwertigen Wirkstoffe der Arnika-Zirbenmilch bringen Entspannung und Vitalität. Anschließend wird eine spezielle Fingerdruckmassage nach TCM an Kopf, Ohren und Gesicht durchgeführt, bei der innere Blockaden gelöst und das seelische Gleichgewicht wieder hergestellt werden soll. Zum Abschluss werden die Füße mit einer wohltuenden Packung aus Olivenöl, Bienenwachs, Propolis und Arnika verwöhnt. Das Kraftritual dauert insgesamt 50 Minuten und ist der absolute Hit. Peinlicherweise wurde ich mitten im Ritual durch mein eigenes Schnarchgeräusch munter – aber ich würde das mal als ein Zeichen dafür werten, dass das Ritual definitiv funktioniert und bei mir geklappt hat.

Im Posthotel gibt es ein umfangreiches, kostenloses (wöchentliches) Sport- und Aktivprogramm (Übersicht erhält man bereits beim Check-In). Hier ist u.a. von Aqua-Fit über Faszien Training, Bodyworkout, Shaolin Qi Gong, Surf-Set Fitness, Zen Mediation oder Bauch-Beine-Po Training alles mit dabei. Für Pferdeliebhaber gibt es im Posthotel mit der eigenen Pferdezucht jede Menge Möglichkeiten mit den schönen Wesen in Berührung zu kommen. Aber auch in der umliegenden Region gibt es unzählige Ausflugs- und Aktivitätsmöglichkeiten. Vom Stand-up-Paddeling am Achensee über Tennis, Golf, Hochseilgarten, Wanderrouten sowie Rad- u. Mountainbikeausflüge – hier wird für jeden Sporttyp das Richtige geboten.

Spa-Bereich im Posthotel Achenkirch

Spa-Bereich im Posthotel Achenkirch

Posthotel Achenkirch

Fazit:

Egal welches Wetter, egal welche Jahreszeit – im Posthotel Achenkirch hat man unzählige Möglichkeiten die Zeit zu nützen und zu genießen. Sowohl für sportlich aktive wie auch ruhesuchende Urlaubsgäste und vor allem Wellnessfans wird hier ein tolles Spektrum an Möglichkeiten geboten. Ruhe und Entspannung im kinderfreien Hotel ist garantiert und auch die Romantik kommt hier definitiv nicht zu kurz. Das Hotel ist sowohl kulinarisch/gastronomisch wie auch ausstattungstechnisch erstklassig und einfach nur TOP.  

Posthotel Achenkirch
Familie Reiter
www.posthotel.at
info(at)posthotel.at


Das interessiert dich auch

Balance

Hotel Ritzenhof

Hotel-Test: Ritzenhof Hotel und Spa am See in Saalfelden

Balance

Trattlerhof

Hotel-Test: Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

Balance

Kärntnerhof

Hotel-Test: Kärntnerhof in Bad Kleinkirchheim

Balance

Evelyn Klima

Muße, Achtsamkeit und Bewegung mit Spaßfaktor – Toskana wir kommen!

Balance

Chaletdorf Auszeit

Hotel-Test: Chaletdorf Auszeit in Großarl

Balance

Das Alpenhaus

Hotel-Test: Das Alpenhaus im Gasteinertal

Balance

Loisium

Hotel-Test: Loisium Wine & Spa Resort Langenlois

Balance

Princesa Yaiza

Hotel-Test: Princesa YAIZA Suite Hotel Resort auf Lanzarote

Balance

Heidrun Henke

Hotel-Test: Grätzlhotel Wien

Balance

Sonne Lifestyle Ressort Mellau

Hotel-Test: Tradition trifft Lifestyle im Bregenzerwald