Reisebericht: Abenteuerurlaub in der Ferienregion Kronplatz

Wandervergnügen pur in der Ferienregion Kronplatz

TVB Kronplatz

     

Ein Reisebericht über den Kronplatz in Südtirol

Sich spüren, an die Grenzen gehen, wohlfühlen und verwöhnt werden. Südtirol schafft einen außergewöhnlichen Spagat zwischen Abenteuerurlaub, einem ganz besonderen Reichtum an kulturellen Attraktionen und kulinarischen Genüssen. Ein fünftägiger Streifzug durch die Ferienregion Kronplatz und das Tauferer Ahrntal.

Zugegeben, von Wien ist die Anreise schon sehr weit. Doch umsomehr hat man einen guten Grund, etwas länger zu bleiben. Allein schon der Name unseres Urlaubsortes klingt idyllisch und so ist Sand in Taufers auch. Links grüßt die Burg Taufers, die auf einer natürlichen, zu Ahornach gehörigen Bergnase auf rund 957 m liegt und den Eingang ins Ahrntal kontrolliert, rechts führt der Weg in das Dorf hinein. Die Ankunft im Hotel beginnt mit einem Highlight: Jean Reno sitz im Foyer. Und während wir noch rätseln, ob er es wirklich ist, erzählt uns der Hotelchef schon die Geschichte seines neuesten Films „Way of the eagle“, der gerade in Südtirol gedreht wird. Doch lange haben wir nicht Zeit, denn wir wollen etwas über das Konzept der Gemeinwohlökonomie und die Verwendung von regionalen Produkten und  Spezialitäten erfahren, was unsere Vorfreude auf das Abendessen noch mehr steigert.

Mountainbike-Tour

Mountainbike-Tour

TVB Kronplatz / Alex Filz

Rafting

Rafting

TVB Kronplatz

Tag 2: Radeln, Rafting und Kräuter

Unser Aktivitätenplan für die nächsten Tage ist ambitioniert, denn wir haben uns vorgenommen, möglichst viel von der Region kennenzulernen. Gleich nach dem Frühstück starten wir mit den Rädern los. Unser Ziel sind die Rheinbach-Wasserfälle, die nach einem kurzen Fußmarsch einfach zu erreichen sind. Drei, bis zu zehn Meter hohe Wasserfälle bieten ein ganz besonders eindrucksvolles Naturschauspiel.

Umgeben von Gischt und Regenbogen spürt man die Kraft der Natur und sich selbst im Einklang. Benetzt und erfrischt wandern wir zurück zu den Rädern und radln nach Bruneck. Die Stadt wurde 1256 n. Chr. erstmals urkundlich erwähnt, und ist heute der Hauptort des Pustertales und mit seinen knapp 16.000 Einwohnern die fünftgrößte Stadt Südtirols. Dort mischen sich italienischer und Tiroler Flair zu einer ganz besonderen Atmosphäre, die zum Bummeln und Verweilen einlädt.

Auch die Küche konnte sich den beiden Einflüssen nicht entziehen und so werden wir im Tabula mit einem herrlichen Meeresfisch aus dem Backrohr verwöhnt. Den Rückweg nach Sand in Taufers macht uns der Gegenwind schwer, aber umsomehr genießen wir die malerische Umgebung.

Zurück im Hotel bleibt uns nicht viel Zeit für eine Verschnaufpause, denn nun steht Rafting am Programm. Wir sind aufgeregt und beim Anziehen der engen Neoprenanzüge haben wir es bereits sehr lustig. Die Einweisung zum Raften erinnert an ein Bootcamp, im Sekundentakt heißt es „rein ins Boot, rauf auf den Rand, paddeln“ und je schneller es gehen muss, umso mehr Spaß haben wir.

Am Abend wartet ein absolutes Highlight auf uns: Ein Abendessen im Kräuterrestaurant Arcana in Ahornach im Tauferer Ahrntal. Empfangen werden wir draußen von einem traumhaften Sonnenuntergang und drinnen mit einem liebevoll gedeckten Tisch mit Kerzen, Blumen und Kräutern. Das Kräuter-Restaurant Arcana verwendet Wildkräuter aus der unmittelbaren Umgebung. Diese machen den besonderen kulinarischen Genuss aus und geben den Gerichten erst den entscheidenden Geschmack bzw. die nötige Nuance. Eine einmalige Naturküche, die man keinesfalls auslassen darf.

Tag 3: Wandern & Wellness

Nach dem Frühstück starten wir zur Aktivwanderung zum Sambock, der uns wunderbare Ausblicke auf die umliegenden Berge, vom Kronplatz bis zu den Dolomiten, ermöglicht. Oberhalb der Baumgrenze umweht uns ein kühlender Wind und schon bald werden wir mit einem Gipfelsieg belohnt. Nach der vierstündigen Wanderung freuen wir uns auf eine Stärkung in einer Hütte, wo uns der Wirt mit selbstgebrannten Schnäpsen schnell wieder fit bekommt. Nach der sportlichen Anstrengung genießen wir den Wellnessbereich des Hotels. Draußen regnet es, und drinnen ist es wohlig warm. Ein perfekter Abschluss eines perfekten Tages.

Kletterparcour

Kletterparcour

TVB Kronplatz / Harald Wisthaler

Tag 4: Himmelsschaukel

Heute haben sich die Mutigen unter uns etwas ganz besonderes in den Kopf gesetzt: Die Riesenschaukel "Skyscraper" oben auf dem Kronplatz-Plateau auszuprobieren. Und so setzen wir uns in die Gondel und fahren auf das wunderschöne Plateau, das auch von zahlreichen Mountainbikern frequentiert wird. Beim Anblick der Riesenschaukel schießt uns bereits das Adrenalin ein. Zum Fürchten bleibt uns genug Zeit, denn vor uns findet ein Testlauf statt. Reingeschnallt in ein Tuch wird man hochgezogen und dann „klickt“ man sich aus, fällt und schaukelt in den Himmel. Der ultimative Kick beschäftigt uns noch den restlichen Tag. Immer wieder kommt das Gespräch darauf zurück. Den Nachmittag allerdings lassen wir gemütlich im Wellnessbereich ausklingen. Und dann heißt es schon wieder einpacken …

Skyscraper am Kronplatz

Skyscraper am Kronplatz

TVB Kronplatz / Harald Wisthaler

Tag 5: Bogenschießen

Das Abschiednehmen fällt uns schwer, aber bevor es endgültig ist, haben wir noch einen Programmpunkt: Bogenschießen beim Cron Arc Adventure. Nach einer kurzen Einführung in die Kunst des Bogenschießens geht es in den Wald, um (fast) naturgetreue Papptiere zu schießen. Nach zwei Stunden sind wir fast den ganzen Wald abgelaufen und fühlen uns schon wie Robin Hood. Doch dann heißt es die Bogen wieder abgeben und ab ins Auto. Immerhin stehen uns sechs Stunden Heimfahrt bevor.

Fazit

Die Ferienregion Kronplatz hat im Bereich Aktivurlaub unglaublich viel zu bieten und das auf sehr hohem Niveau. Wer ganz aktiv sein will, für den empfiehlt es sich, den Urlaub vorab gut durchzuplanen, denn das Angebot ist groß und die Möglichkeiten vielfältig. Zeit sollte man sich auf jeden Fall für die Kulinarik nehmen. Südtirol legt großen Wert auf Regionalität und Qualität, durch die man sich wunderbar durchprobieren kann. Das Konzept der Gemeinwohlökonomie trägt seinen Teil dazu bei, Nachhaltigkeit wirklich zu leben. Eine sehr empfehlenswerte Ferienregion zum Aktivsein, Erleben und Aufleben.

Weitere Infos:

Tourismusverband Kronplatz

Kräuter-Restaurant Arcana

Bogenschießen

Das interessiert dich auch

Balance

Trattlerhof

Hotel-Test: Trattlerhof in Bad Kleinkirchheim

Balance

Evelyn Klima

Muße, Achtsamkeit und Bewegung mit Spaßfaktor – Toskana wir kommen!

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (2/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (3/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (4/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (5/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (6/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (7/10)

Balance

Holidaycheck

Die zehn schönsten Badestrände in Europa (8/10)