Reisebericht: Die Salinen von Piran und Portorož

Reisebericht: Die Salinen von Piran und Portoroz

Touristinformation Piran

     

Mit dem Auto von Wien in wenigen Stunden zu erreichen, ist Slowenien für einen Kurztripp ideal. Direkt am Meer liegt die historische Stadt Piran mit ihrer zauberhaften, venezianischen Architektur, gleich neben Portorož, das bekannt für seine schöne Lage, die gesunde Luft, die Therme und Talasso-Anwendungen ist. Dort befinden sich auch die Salinen von Sečovlje.

Es ist bereits später Nachmittag, als wir die Salinen von Sečovlje erreichen. Die Sonne wirft ihr sanftes Licht auf das 517 Hektar große Küstenfeuchtgebiet und taucht die vielen Becken in ein kitschiges gelb-rosa Licht. Dieser Ort zeichnet sich nicht nur durch seine landschaftliche Schönheit aus, es ist auch einer der bedeutendsten Orte für Nest- und Zugvögel. Bis zu 253 Vogelarten wurden hier festgestellt. Dieser Besonderheit ist es zu verdanken, dass die Salinen zu einem Landschaftspark (im Jahr 1989) mit vier Naturschutzgebieten und später zu dem einzigen slowenischen Ramsar-Feuchtgebiet (1993) erklärt wurden.

Salinen

Salinen

LifeClassHotels

Gleichzeitig sind die Salinen von größter Bedeutung für die Verbindung verschiedenster Ökosysteme, die alle Übergangsformen von Meerwasser-, Mischwasser-, Süßwasser- und Festlandökosystemen vereinen. Allem voran sind die Salinen von Piran eine der seltenen Salinen weltweit, in denen das Salz auch heute noch nach einem mehrere Jahrhunderte altem Verfahren hergestellt wird. Das System der Kanäle der Salinen von Secovlje ist so angelegt, dass das Meerwasser ohne großes Zutun die einzelnen Stufen der Verdunstung hin zum Kristallisationsbecken durchläuft. Das Wasser kommt mit einem Salzgehalt von 3,5 Prozent vom Meer, und kristallisiert bei einem Gehalt von 25,5 bis 31 Prozent.

Das edelste Produkt ist die Salzblüte, die oberste Schicht beim Kristallieren, das den Geschmack von Speisen unterstreicht. Das Salz wird natürlich und unbehandelt international verkauft. 48 Arbeiter ernten hier jährlich im Sommer das Salz. In den Salinen finden auch während der Sommermonate Talassoanwendungen statt, wobei die frische, salzhaltige Luft, die Gesundheit zusätzlich fördern soll. Als wir die Salinen verlassen, ist es bereits dunkel. Mitgenommen haben wir wunderschöne Eindrücke einer atemberaubenden Landschaft, in der die händische Arbeit von Menschen und die Tradition noch sehr hoch gehalten werden.

Der Charme von Piran

Wer mit dem Auto nach Piran will, wird schnell auf den Parkplatz vor dem Städtchen umgeleitet. Die Stadt selbst ist verkehrsberuhigt, was seine einzigartige Atmosphäre, seine Stille und seinen seit Jahrhunderten unveränderten Charme weiter unterstreicht.

Nichts wirkt »touristisch«, alles gibt sich authentisch: Die Häuser, die Menschen, die Lokale und Geschäfte. Am großen Platz blickt Giuseppe Tartini, der berühmte Sohn der Stadt, von seinem Denkmal herab und staunt über die Gäste aus aller Welt. Im Hafen liegen die Fischerboote und man kann die Fischer beobachten, die nach einem erfolgreichen Fang gerade ihre Netze flicken. Piran hat sich auch als Theaterstadt, Museumsstadt. Konzertstadt. Ausstellungsstadt und Veranstaltungsstadt einen Namen gemacht. Bei Eis, Kaffee und Kuchen vergeht die Zeit jedenfalls wie im Flug.

Tartiniplatz in Piran

Tartiniplatz in Piran

Touristinformation Piran

Salzblütentorte von Portorož

Wer in Portorož die Promenade entlang spaziert kommt nicht am Grand Hotel vorbei, ohne im Kaffeehaus eine der unglaublichen Torten gekostet zu haben. Viele Prämierungen haben diese bereits erhalten, am außergewöhnlichsten ist bestimmt die Salzblütentorte. Widerstehen kann man den süßen Genüssen keinesfalls. Man sollte dies auch tunlichst vermeiden. Wer weiss, wann die Gelegenheit wiederkommt.

Gleich in der Nähe auf der Anhöhe über der Strandpromenade liegt auch die Terme von Portorož, mit mehreren Meerwasserbecken und einer großen Wellness-Saunalandschaft, sowie Beauty- und Wellnesscentren.

Tortenschlacht (Salztorte ganz rechts vorne)

Tortenschlacht (Salztorte ganz rechts vorne)

Lisa Grüner

Residieren im Wellness Active Hotel Apollo****Superior

Das mit 87 neu renovierten Doppel- und Familienzimmern ausgestattete Hotel Apollo, legt besonderen Wert auf die Kraft der Kräuter und gesunde Küche. Das Buffet bietet eine gesunde, mediterrane Naturküche, die nach den Grundsätzen der Makrobiotik auf Zusatzstoffe, weißes Mehl und Zuckerzusatz gänzlich verzichtet. Das Hotel liegt leicht versetzt von der Strandpromenade in einem herrlich duftenden Kräutergarten und bietet perfekte Ruhe. Um das Ruhe finden geht es hier ganz besonders. So können sich die Gäste Matten für Yoga- oder Stretching-Übungen auf das Zimmer, das überwiegend mit natürlichen Materialien ausgestattet ist, bestellen.

Die Zimmer im Wellness Active Hotel Apollo

Die Zimmer im Wellness Active Hotel Apollo

Wellness Active Hotel Apollo

Praktische Informationen:
Anreise:
Von Ljubljana mit dem Auto ca. 75 Minuten, von Graz zweieinhalb Stunden, von Salzburg drei und von Wien fünf Stunden (durchgehend Autobahn)
Nächst gelegener Flughafen: Ljubljana bzw. Triest (ca. 1 Autostunde entfernt)
Bahnverbindung nach bzw. von Koper (14 km)

Hoteltipp:
Hotel Apollo
Istrabenz Turizem d.d. Obala 33,
6320 Portorož, Slowenien
www.hotel-apollo-portoroz.com/de/

Salinen:
KPSS
Seča 115
SI-6320 Portorož
E: info(at)kpss.si
W: www.kpss.si

Touristinformation:
Turistično informacijska pisarna Piran
Tartinijev trg 2, 6330 Piran
ticpi(at)portoroz.si
www.portoroz.si

Das interessiert dich auch

Balance

Evelyn Klima

Muße, Achtsamkeit und Bewegung mit Spaßfaktor – Toskana wir kommen!

Balance

Evelyn Klima

IBIZA- Alles "happy"?

Balance

Sonne Lifestyle Ressort Mellau

Hotel-Test: Tradition trifft Lifestyle im Bregenzerwald

Balance

Hotel 25h

Reisebericht: Hamburg - ein Besuch in der Hafencity

Balance

TVB Kronplatz

Reisebericht: Abenteuerurlaub in der Ferienregion Kronplatz

Balance

La Clairiere

Hotel-Test: La Clairière – das Hotel der tausend Düfte

Balance

Wien Tourismus_Christian Stemper

Reisebericht: Städtereise nach Wien im Advent

Balance

Nationalpark Gesäuse / Thaller

Reisebericht: Admont in der Obersteiermark und Nationalpark Gesäuse

Balance

Serfaus-Fiss-Ladis / Tirol

Reisebericht: Skigebiet Serfaus-Fiss-Ladis/Tirol

Balance

unsplash

Reisebericht: Winterferien mit Kindern im Lungau