Sprachreise: Urlaub und Lernen optimal kombinieren

Erholung kommt bei der Sprachreise nicht zu kurz

pixabay

     

Wer das Reisen und das Kennenlernen anderer Kulturen liebt, für den ist eine Sprachreise genau das Richtige. Immer mehr Menschen erkennen den Vorteil dieser reizvollen Kombination aus Weiterbildung und Erholung. Es gibt viele Gründe, warum der nächste Urlaub nicht ausschließlich oder direkt an den Strand von Venice führt, sondern durchaus für ein paar Stunden auf die Schulbank in Los Angeles in den Vereinigten Staaten oder Malta. Anstelle eines normalen Urlaubs schaffen Sprachreisen neue Impulse, den Zugewinn einer neuen Sprache und Begegnungen mit interessanten Menschen.

Urlaub mit Kultur und Sprache

Nicht nur Frauen schätzen die neue, bereichernde Art des Urlaubs, die sich zu einem wahren Trend entwickelt und immer mehr Reisewillige begeistert. Vormittags Spanisch lernen in Andalusien, nachmittags die neuen Vokabel an der Strandbar in Cadíz ausprobieren? Warum nicht. Genau das macht nämlich den Zauber einer solchen Sprachreise aus. Den ganzen Tag faul am Strand liegen oder sein Sightseeing-Programm durchziehen ist schön, aber letztendlich sehnen wir uns nach ein wenig mehr Abenteuer, neuen Erfahrungen und der Lust, sich mit Menschen, denen wir in diesen Tagen begegnen, auszutauschen. Anders als eine Singlereise ist hier ein klarer Fokus gesetzt. Von möglicher Langeweile keine Spur!

Man lernt ein Land und die Stadt ganz anders kennen, wenn man sich mit ein paar Worten mehr als nur dem üblichen Guten Morgen oder danke verständigen kann. Herzen aus beiden Kulturkreisen werden geöffnet, Erfahrungen ausgetauscht und wenn man heimfährt, hat man ein Stück Lebenserfahrung und die Liebe zu einer neuen Sprache gewonnen. Schienen Sprachreisen bislang mehr für Jugendliche ideal, um ihr Schul-Englisch aufzubessern, entscheiden sich immer mehr Frauen und Männer, die längst die Schulbank gedrückt haben, ihren Urlaub aktiver und bewusster zu gestalten. Übrigens ist es auch möglich, während der Wintermonate Sprache, Urlaub und Freizeit unter einen Hut zu bringen. In den französischen Alpen wird stundenweise Ski gefahren, und dann französisch gelernt.

Was ist eine Sprachreise?

Sprachreisen sind im Vorfeld genau definiert. Es gibt eine übersichtliche Aufstellung des Lehrplans und der entsprechenden Stundenanzahl, in welcher der Fremdsprachenunterricht durchgeführt wird. Je genauer man sich informiert und über seine eigenen Vorstellungen bezüglich Intensität und Aufenthaltsort klar ist, desto bereichernder wird die Sprachreise sein. Es gibt die verschiedensten Angebote, denn wie jeder Mensch sind auch dessen Bedürfnisse an eine Sprachreise mit einem unterschiedlichen Schwerpunkt geprägt.

Neben der Sprache steht dann der Wunsch mehr über die Kultur, das Land zu erfahren, dessen Sprache man lernt oder man freut sich auf Kontakt zu ähnlich aufgeschlossenen Menschen, die über den Sprachkurs neue Begegnungen wertschätzen. Manche bevorzugen das entspannte Umfeld, um eine Sprache aus beruflichen Gründen möglichst effektiv zu lernen und gleich an Ort und Stelle aktiv gefordert sein, das Gelernte umzusetzen. Learning by doing.

Außerdem ist abzuwägen, ob der Kurs gänzlich zu einer neuen Sprache führt oder bereits erworbene Kenntnisse auffrischen soll. Das eigene Lernverhalten steht im Vordergrund. Lerne ich besser allein oder in der Gruppe? Ein international anerkanntes Examen bedingt einen anderen Sprachkurs als für jemanden, der sich beruflich weiterbildet und einen anderen Schwerpunkt für wichtig hält.

Light oder intensiv?

Wer während des Kurses sehnsüchtig auf das ehrwürdige britische Seebad hinausschaut, wird für einen Intensivkurs weniger Interesse entwickeln. Ideal sind 15 bis 20 Wochenstunden, sodass man ausreichend Zeit hat, das gewählte Reiseziel ausgiebig kennenzulernen und das Lokalkolorit nicht nur optisch auszukosten. Aber auch Intensivkurse mit mehr als 20 Wochenstunden Sprachunterricht haben ihre Vorzüge. Man konzentriert sich auf den Kurs und genießt die entspannte Atmosphäre im Umfeld, während man daheim zu sehr von Alltagskram und Familie abgelenkt wäre.

Mittlerweile gibt es Spezialkurse, die fachbezogene Inhalte für Mediziner, Touristiker oder Lehrer beinhalten. Einzelunterricht ist intensiv, verspricht aber fokussierte Unterstützung und ein individuelleres Lerntempo. In der Regel bleiben die meisten Kursteilnehmer zwischen ein bis drei Wochen, um sinnvolle Lernfortschritte zu machen und einen genussvollen Urlaub zu erleben.

Vorteile einer Sprachreise

Einer der Gründe, warum Sprachreisen derart beliebt sind: In einer entspannten Atmosphäre lernt man deutlich leichter. Außerdem kann das erlernte Wissen sofort angewandt und vertieft werden. Die Sprachlehrer sind Muttersprachler und die kleinen Gruppen unterstützen durch ihre Dynamik die individuellen Lernerfolge. Die lockere Atmosphäre öffnet alle Sinne. Man wohnt oftmals direkt am Strand oder einer beliebten Metropole, die man ohnehin bereits seit längerem erobern wollte. Warum nicht also in Kombination mit einer Sprachreise?

Das vielfältige Angebot, andere Menschen kennenzulernen und neue Kontakte zu gewinnen oder die Geschichte des Landes aus mehreren Perspektiven zu erfahren sind die Hauptgründe, sich für eine Sprachreise zu entscheiden. Nicht zu vergessen: Neue Sprache, neue Jobperspektiven? Der Wunsch, im Urlaub seine Karriereleiter zu forcieren, gefällt vielen Unternehmern. Eigenengagement wird geschätzt und wer weiß, ob einem die neue Sprache nicht in den nächsten Jahren beruflich eine neue Wende ermöglicht, die sich auf Malta oder in England noch gar nicht abgezeichnet hat?

Die Frage, in welchem Land man lernen und seinen Urlaub verbringen möchte, stellt sich für viele nicht. Schon als Jugendlicher oder Student stand für viele die Frage im Raum, verbringe ich einige Zeit im Ausland. So gesehen sind die Topdestinationen bei den meisten Reisen nach Spanien, Frankreich, Malta, England sowie in die Vereinigten Staaten von Amerika. Nachmittags durch Valetta spazieren, während man mit einem Bekannten aus dem Kurs über die neue Sprachlektion fachsimpelt, macht einfach mehr Spaß als daheim Vokabel zu pauken.

Zu guter Letzt

Wer sich intensiv mit seinen eigenen Vorstellungen und den Kosten vor Ort auseinandersetzt, die Abwesenheit mit Familie, Partner und Arbeitgeber rechtzeitig regelt und sich völlig unvoreingenommen auf das Abenteuer Sprachreise einlässt, profitiert am meisten. Sprache ist immer etwas Aufregendes. Natürlich bleibt ein gewisses Maß an Vorausplanung in puncto Haushalt, laufenden Zahlungen, Entleerung des Postfachs, Versorgung der Blumen oder Haustiere oder Ähnliches nicht aus. Um es auf den Punkt zu bringen: Je entspannter man abreist, desto unvergesslicher wird diese Reise in ein aufregendes Abenteuer von fremden Sprachen und Kulturen werden.

Das interessiert dich auch

Balance

Evelyn Klima

Muße, Achtsamkeit und Bewegung mit Spaßfaktor – Toskana wir kommen!

Balance

Darren Chung

Die besten Retro-Hotels weltweit

Balance

Hotel Chicanna Ecovillage Resort

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit

Balance

The Scarlet Hotel

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (2/10)

Balance

Hotel Daberer

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (3/10)

Balance

Villa Weissig

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (4/10)

Balance

Country Lake Lodge

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (5/10)

Balance

Naturhotel Waldklause

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (6/10)

Balance

Amazon Eco Park Lodge

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (7/10)

Balance

Hotel Club Grand Side

Die 10 schönsten Öko-Hotels weltweit (8/10)