Die Energie der Vier Elemente: Wasser, Erde, Luft und Feuer

New Earth Festival in Bali

Lisa Grüner

     

Lisa Grüner auf dem New Earth Festival in Bali

Fünf Tage lang stand das Festival auf Bali ganz im Zeichen der Arbeit an einem höheren Bewußtsein, der Achtsamkeit und der Reflektion des Hier und Jetzt. Nach der Eröffnung repräsentierte das Programm der vier Tage die Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer. Namhafte Vortragende, Schamanen und Bewahrer alten Wissens schufen einen Raum für Weiterentwicklung und Kreativität.

Dort wo noch vor kurzer Zeit Reisfelder standen, wurde eine Idee geboren: Das New Earth-Projekt entstammt dem Kopf von Sacha Stone, der auf der Insel der Götter ein mehrdimensionales Festival konzipiert hat. Stone schaffte es, namhafte Vortragende und Visionäre zu gewinnen und diese zu vernetzen. Ein Teil des Festival-Angebots machten Symposien und Diskussionen zu akuellen, spirituellen Themen aus, sowie Vorträge zu Themen betreffend Erde, Luft, Wasser und Feuer und wie diese Elemente den Menschen beeinflussen. Podiumsdiskussionen, Vorträge zu Manifestation und Transformation von Energie standen ebenso am Programm, wie Workshops und Zeremonien, in den altes Wissen praktisch erfahrbar gemacht wurde.

New Earth Festival Bali

New Earth Festival Bali

Lisa Grüner

1. Tag Energie des Wassers

Wasser ist stets in ständiger Bewegung, im Kreislauf und kann sich auf vielfältige Arten verändern. In seiner Stille wirkt es wie ein Spiegel, in seiner Wildheit wie ein reißender Strom, kalt wird es zu Eis, heiß zu Dampf und alles in Allem ist es das lebenswichtigste Element, denn wo kein Wasser ist, ist kein Leben.  

Der Mensch selbst besteht zu 70 Prozent aus Wasser. Sieht man sich Experimente und Untersuchungen von Masaru Emoto an, kann man feststellen wie stark unsere Gedanken, die ja auch Schwingungen sind, mit Wasser kommunizieren. Nehmen wir an, dass wir mit unseren Gedanken einen Einfluss auf den Zustand von Wasser nehmen können, dann können wir auch annehmen, dass wir mit unseren Gedanken unsere Emotionen beeinflussen können. Beobachten wir den Fluss von Wasser können wir viel lernen. Kann ein Bach frei fließen, ist er klar und sauber, wird er aufgehalten und blockiert, wird das Wasser trübe, füllt sich mit Ablagerungen und stagniert. Übertragen wir diese Erkenntnis auf unsere Emotionen, erkennen wir, dass wenn unsere Emotionen frei fließen können, sind wir vital, aktiv, in Bewegung und klar. Sind sie blockiert, stagnieren wir.

Zurück zu den Erkenntnissen von Emoto. Er hat herausgefunden, dass Wasser die besondere Fähigkeit hat, Eindrücke aus der Umgebung zu speichern. So nimmt Wasser Informationen aus Quellen wie Musik, Worten, Emotionen, Gedanken und Schriftzeichen & Symbole auf. Dadurch können die Moleküle des Wassers so verändert werden, dass sie sich vollkommen verschieden auf das menschliche System auswirken. Kurz gesagt: Positiv oder negativ.
Bin ich gut zu mir und setze ich meinen Körper einer positiven Umgebung aus, so beeinflusst das auch meine Psyche, meinen Geist und meine Seele. Rein durch die Schwingungen in meinen Flüssigkeiten.

2. Tag Energie der Luft

Luft kommt über den Atem in den Körper und in unsere Zellen. Je besser die Luftqualität, umso besser für uns. Energetisch gesehen, ist der Atem und die Atemtechnik ein gutes Mittel um sofort ins Hier und Jetzt zu kommen. Basis der einfachsten Meditationstechniken ist die Beobachtung des Atems, des Einatmens und des Ausatmens. Wer sich darauf konzentriert kommt sofort ins Jetzt, in den Moment. Transformative Atemarbeit, ist eine Form, Atemtechniken für die Auflösung von Traumata, Depressionen, Stress uvm. Letzlich nutzen aber alle Formen von Sport, Yoga und Meditation den Atem, um die Energie frei fließen zu lassen.

Energetisch gesehen steht der Wind (Luft) auch für die Veränderung, das Loslassen. Wer durch den Wind ist, dem fehlt die Erdung. Er ist zu kopflastig und hat den Kontakt zum Boden verloren.
Lehren kann uns die Luft die Leichtigkeit im Leben. Das Tanzen, wie Blätter im Wind, das Verspielte, das Kindliche. Die Energie der Luft erinnert uns immer daran zu sein, sich treiben zu lassen, die Dinge locker zu nehmen.

3. Tag Energie der Erde

Die Erde nährt uns. Sie bringt Pflanzen hervor, die uns mit Energie versorgen, aber auch heilen können. Wer gut geerdet ist, den wirft so schnell nichts um. Wer zu geerdet ist, der wird schwerfällig und träge. In unserer kopflastigen Gesellschaft fehlt den meisten Menschen die Erdung. Zu selten stehen wir auf dem Boden, dem richtigen Boden, und halten uns in mehrstöckigen Häusern auf. Wem die Erdung fehlt wird anfällig für Selbstzweifel, Minderwertigkeitskomplexe, Depressionen und vor allem Angst. Menschen die Angst haben, lassen sich in der Masse gut dirigieren und funktionieren gut. Wer Angst hat, etwas zu verlieren, ist manipulierbar, wer nichts zu verlieren hat, ist frei und nicht erpressbar.

Seine Erdung verbessern kann man durch barfuss gehen, Erdungsübungen, Meditation, Essen von Wurzelgemüsen, handwerkliche Tätigkeiten oder Arbeiten im Garten. Achtsamkeit und das Sein im Moment sind der Schlüssel für eine dauerhafte Erdung.

Gut besuchtes New Earth Festival in Bali

Gut besuchtes New Earth Festival in Bali

Lisa Grüner

4. Tag Energie des Feuers

Das Feuer reinigt und transformiert, es zerstört und bietet mit seiner Asche Nährboden für Neues. Spirituell gesehen steht das Feuer für zündende Ideen, Leidenschaft und Begeisterung. Man ist Feuer und Flamme für eine neue Idee, oder einer neue Liebe. Man verzehrt sich aus Leidenschaft, wie das Feuer das Holz verzehrt.

Doch das Feuer ist auch für seine impulsive und zerstörerische Natur bekannt. Blitze, Waldbrände, Feuersbrunste, schnell wird Leben zu Asche, wird das Feuer nicht kontrolliert. Der Mensch trachtet von jeher, sich das Feuer untertan zu machen und zu nutzen. Für die Transformation (Kochen) von Essen, zum Wärmen, zum Nutzbarmachen von Land und viele andere Zwecke.

Das Zusammenspiel aller Elemente bewirkt einen Zyklus, eine Balance, Harmonie und Gleichgewicht, seelische und körperliche Gesundheit und Entwicklung. Was das eine ohne dem anderen nicht kann, können alle Elemente gemeinsam: Ein glückliches Sein bewirken.

Das Angebot war in unterschiedlichen Bereichen aufgeteilt, wie den ancient space, in dem  altbekanntes wie Atem-Arbeit, Yoga und Tai Chi ihren Raum fanden, oder den future space in dem die Visionäre zu Wort kamen als auch eine große Bühne auf der Musik, Tanz, Performances und DJs das Festival harmonisch abrundeten. Jeder Festival-Besucher konnte aus dem reichen Programm wählen und dieses auf seine Wünsche und Bedürfnisse abstimmen. Wer sich auf die Angebote einließ, ging reich beschenkt, definitiv gewandelt und berührt nach Hause.

https://newearthfestival.com

Podiumsdiskussionen des New Earth-Festivals:

Spirituelle Festivals:

Dream Spirit Festival
8.-10.September 2017
Österreich

Paradise Winter Festival
26.-28. Jänner 2018
Österreich

New Earth Festival
26.-28. April 2018
Bali

Bali Spirit Festival
1.-8. April 2018
Bali

Das interessiert dich auch

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Balance

Women30plus

Spa Review: Silent Spa in der Therme Laa

Balance

Energy Tapping - Vorstellung einer Selbstbehandlungstechnik

Balance

machdichleicht.de

Mach dich leicht mit Ursula Karven

Balance

pixabay

Wellness zu Hause

Balance

unsplash

Essen mit allen Sinnen - die ayurvedische Küche

Balance

pexels

Schnelle Entspannungsübungen am Arbeitsplatz

Balance

pixabay

Day Spas in Salzburg und Umgebung

Balance

pixabay

Detox-Matrix-Kur mit Schüßler-Salzen

Balance

pixabay

Wellness & Ski: Traumhafte Wellnesshotels in Österreichs Skigebieten