Entschlacken mit Ayurveda: Anleitung für zu Hause

Entschlacken mit Ayurveda

pixabay

     

Bildquelle: istockphoto, ivanmateev

Bildquelle: istockphoto, ivanmateev

istockphoto, ivanmateev

Am Beginn einer ayurvedischen Kur steht die Entschlackung des Körpers in Form einer Ama-Therapie. Diese Therapie hilft dir beim Abbau von Stoffwechselschlacken und stärkt deine Verdauungskraft. Dazu ernährst du dich zehn Tage lang auf folgende Weise:

Morgens

Am Morgen startet man mit einem Zitronen-Honig-Wasser. Füge einem Glas warmem, abgekochtem Wasser einen Teelöffel Zitronensaft und ein bis zwei Teelöffel Honig hinzu. Wenn du sehr hungrig bist, iss eine Scheibe Toastbrot. Ebenfalls erlaubt sind frisch gepresste Fruchtsäfte.

Zwischendurch

Bei starkem Hungergefühl zwischen den Hauptmahlzeiten trink frisch gepresste Fruchtsäfte.

Mittags

Nun darfst du dich satt essen. Bei der Zubereitung des Essens halte dich bitte an folgende Anweisungen: Vermeide Schweine- und Rindfleisch, Käse, Topfen, Joghurt, rohes Gemüse sowie Fettes und Süßes. Bitte das Essen nicht braten oder frittieren. Folgende Lebensmittel hingegen sind empfehlenswert: Reis (am besten Basmati), Karotten, rote Rüben sowie Blattgemüse, Gemüse- und Getreidesuppen und Salate in kleinen Mengen.

Abends

Wenn du es schaffst, kannst du das Abendessen ausfallen lassen. Wenn der Hunger sich meldet, sind Gemüse- und Getreidesuppen, Fruchtsäfte oder Reis mit gedünstetem Gemüse erlaubt. Versuche nach 19 Uhr nichts mehr zu essen.

Getränke

Ganz wesentlich bei der Entschlackungskur ist eine ausreichende Menge Flüssigkeit (min. 1,5 bis 2 Liter pro Tag). Die Ama-Therapie setzt hierbei auf heißes Wasser (es sollte gerade noch so heiß sein, dass du es trinken kannst). Wenn du das Wasser zehn Minuten abkochst, schmeckt es besser (am besten du kochst eine größere Menge einmal am Tag ab und bewahrst diese dann in einer Thermoskanne auf).

Nach der 10tägigen Ama-Therapie stell dich bitte wieder langsam auf normale Kost um, d.h. nicht sofort etwas extrem Fettes oder Süßes essen. Empfehlenswert ist sich weiterhin an die ayurvedische, typgerechte Ernährung zu halten. Unterstützt wird die Wirkung der Ama-Therapie durch regelmäßige Ayurveda-Massagen.

Das interessiert dich auch

Balance

Lisa Grüner

Die Energie der Vier Elemente: Wasser, Erde, Luft und Feuer

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Balance

Women30plus

Spa Review: Silent Spa in der Therme Laa

Balance

Energy Tapping - Vorstellung einer Selbstbehandlungstechnik

Balance

machdichleicht.de

Mach dich leicht mit Ursula Karven

Balance

pixabay

Wellness zu Hause

Balance

unsplash

Essen mit allen Sinnen - die ayurvedische Küche

Balance

pexels

Schnelle Entspannungsübungen am Arbeitsplatz

Balance

pixabay

Day Spas in Salzburg und Umgebung

Balance

pixabay

Detox-Matrix-Kur mit Schüßler-Salzen