Fastenwoche im Schloss Hotel Mailberg: meine Erfahrungen

Erfahrungsbericht meiner Fastenwoche im Schloss Hotel Mailberg

Hotel Schloss Mailberg

   

Wenn man mir vor ein paar Jahren gesagt hätte, ich soll mich 5 Tage nur von Suppe, Saft und Tee ernähren, hätte ich sicher den Kopf geschüttelt und gemeint, dass ich das nicht „brauche“. Wenn ich abnehmen will, mache ich das anders. Heute, nachdem ich eine traumhafte Fastenwoche im Schloss Hotel Mailberg verbracht habe, bin ich so gestärkt, gesund und fit, dass ich es jedem nur wärmstens empfehlen kann. Das Abnehmen ist dabei vollkommen nebensächlich, aber auch fein.

Gut vorbereitet in die Fastenwoche

Zwei Tage vor Reiseantritt bereitet man sich schon auf diese unvergleichliche Erfahrung vor. Anhand der basischen Rezepte, die man von Organisatorin und Fastenbegleiterin Philippa vorab erhält, bekommt man nicht nur einfach gute Kochrezepte (wie zum Beispiel einen Karotten-Ingwer-Aufstrich, der nicht vergleichbar ist mit jedem industriell gefertigten Brotaufstrich und am Ende des Artikels zu finden ist), man bereitet seinen Magen-Darm gezielt auf das Fasten vor.

Bewusster Verzicht in unserer Konsumgesellschaft

Man reist individuell an, ins Pulkautal, wo die Landschaft immer grüner und die Luft immer klarer wird. Beim Einbiegen zum Schloss Hotel Mailberg ist die Historie schon lebendig vorstellbar und die noch mit Neugierde gesäumten Ängste weichen der Vorfreude, was man hier alles erleben wird.

Entschleunigung in Mailberg

Entschleunigung in Mailberg

Evelyn Klima

Man befindet sich im Hoheitsgebiet des Malteser-Ordens. Der souveräne Malteser-Ritter-Orden hat eine lange christliche Geschichte. Heute noch unterstützt er, in seiner beachtlichen Ordensstruktur, mit seinen Werken mehr als 15 Mio. notleidende Menschen in rund 120 Ländern der Welt. Die Kommende Mailberg unterhält auch eine Bio-Landwirtschaft inklusive einem Weingut. Während des Aufenthalts kann man sich leider nicht an dem gegorenen Traubensaft laben, aber den Schloss Keller besichtigen und für die Zeit danach Vorräte mitzunehmen, ist an dieser Stelle auch empfehlenswert.

Das Hotel wird so liebevoll geführt und ist so schön renoviert worden, dass es vor allem für Hochzeitsfeierlichkeiten genutzt wird, aber für andere Urlaubsfreuden top geeignet ist, wie beispielsweise die Bastenretreats, die 4mal im Jahr von der Geschäftsführerin des erfolgreichen StartUps „Basenbox“ hier durchgeführt wird.

Philippa Lovrek (Ernährungsberaterin) und die zertifizierte Yoga-Lehrerin Eva Jacquemard gestalten diese Woche gemeinsam und geben wertvolle Tipps zur Kunst des Fastens und des Yoga weiter. Der individuelle Umgang mit den Gästen und deren Bedürfnissen, der durchdachte Tagesablauf und die Freiheit des Einzelnen, haben mich begeistert.

Die Woche wird auch hier mit Klaubersalz eingeleitet und danach scheint einiges leichter zu fallen. Wenn dann doch ein Hungergefühl aufkommt, ist der selbst verabreichte Einlauf (keine Angst, es ist einfacher, als man denkt!) unglaublich reinigend!

Bei der Yoga-Praxis im Schlosshof

Bei der Yoga-Praxis im Schlosshof

Evelyn Klima

Damit die Muskelmasse nicht „schmilzt“ macht Eva mit der Klein-Gruppe 2x täglich Yoga, morgens kräftigend, abends entspannter, aber durchaus fordernd. Jeder macht mit, wie es ihm oder ihr gut tut. Und wer glaubt, das geht doch gar nicht, wird eines besseren belehrt. Man fühlt sich unglaublich fit nach den Yogastunden, fühlt sich mehr als gestärkt, ohne großartig Hunger zu empfinden. Hier im Kaminzimmer des wunderbaren Schlosses, mit besondere Atmosphäre, fällt einem die Yogapraxis auch leicht. Und wenn in der Abschluss Position, Savasana (die Totenstellung), die Rufe der Kröten ein Konzert mit den Geräuschen aus der Magenregion aufspielen, darf auch gelacht werden.

Fasten ist ein freiwilliges Verzichtserlebnis in einer Überflussgesellschaft. Der Organismus hat die Fähigkeit Energie zu speichern und in Nahrungspausen vom Gespeicherten zu leben. Es kommt zu einer Stoffwechselumschaltung: von außen schaltet er auf die Ernährung von Innen. In dieser Zeit gelingt es, einen gesunden Abstand zu materiellen Dingen zu bekommen. Es ist ratsam keine Arbeit (Laptop oder Handy) mitzunehmen, da die neu entdeckten Energien für die „wesentlichen“ Schönheiten des Lebens genutzt werden sollten, wie zum Beispiel die wunderschönen Weinberge zu durchqueren oder im Schlossgarten den Vögeln zu lauschen. Sich eben Entspannungszeit zu gönnen und sich selbst zu beobachten, sich besser wahr zu nehmen.

Das intensivere Wahrnehmen der Gerüche und Geschmäcker der liebevoll zubereiteten Suppen und Säfte, die man täglich viel geruhsamer als gewohnt zu sich nimmt, ist schon mal eine tolle Erfahrung. Auch wenn sich die Gespräche oft ums Essen drehen, so wird man immer dankbarer für die Genüsse des Alltags und freut sich, gemeinsam Rezepte auszutauschen. Am Ende fühlt man sich stark, gesund und der Körper, wie auch der Kopf, fühlt sich um einiges leichter an. Am letzten Tag kredenzt Philippa einen gebratenen Apfel. Das letzte Highlight einer Erfahrung, die ich nun jedes Jahr einmal fix eingeplant habe.

Heuer gibt es noch einen letzten Sommer-Termin von 25.- 31. August 2019 – Schnell anmelden! Am besten über die neue Reise-Inspirationsplattform, da es dort als Goodie das folgende Buch geschenkt gibt.
„Iss doch logisch! Das Basenbuch für Körper und Geist“ von Phillipa, Leopold und Lukas Lovrek und Albrecht Eltz

Liebevoll renoviert - die Zimmer im Schloss Hotel Mailberg.

Liebevoll renoviert - die Zimmer im Schloss Hotel Mailberg.

Evelyn Klima

Rezept für Karotten-Ingwer-Aufstrich

Zutaten:
250g Bio-Karotten
1 Gelbe Zwiebel
1 EL gehackter Knoblauch
2 EL Mandeln
2 EL Olivenöl
Zitronensaft
Kurkumapulver
Pfeffer & Salz

Anleitung:
1.    Backrohr auf 200 Grad vorheizen (Ober- und Unterhitze)
2.    Die Karotten gründlich waschen. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen
3.    Das Gemüse in grobe Würfel schneiden, mit 1 EL Öl, etwas Salz und einer Prise Kurkuma vermengen
4.    In einer Backform oder auf einem Backblech mit Backpapier für 15 Minuten ins Backrohr schieben, bis die Karotten gar und leicht gebräunt sind
5.    Mandeln in einer Pfanne anrösten, abkühlen lassen und im Mixer grob zerkleinern
6.    Das Gemüse etwas abkühlen lassen und in ein hohes Gefäß füllen. Anschließend den Ingwer, Pfeffer, Zitronensaft und 1 EL Öl hinzufügen und mit einem Pürierstab pürieren
7.    Auskühlen lassen

Das interessiert dich auch

Balance

Edelweiss

Spa Review: Das Edelweiss Salzburg Mountain Resort

Balance

Daria Shevtsova/pexels

Stress im Alltag - Diese Tipps sorgen für Entspannung und beleben Körper und Geist

Balance

pixabay

Mehr Zeit für dich - Beauty-Tage, Massagen und Wellness für innere Balance

Balance

Fotolia/New Africa

Tipps zur Entspannung am Wochenende: Füße hoch, der Sonntag kommt

Balance

inoroll

Massagerolle inoroll im Women30plus-Test

Balance

pexels/Bruce Mars

Der berufliche Ausgleich — So ist er zu erreichen

Balance

Jasmin Reichel

Runterkommen: 3 Tipps für einen entspannten Feierabend

Balance

Depositphotos/Goodluz

Wie du dir ein scheinbar unerreichbares Ziel setzt und dieses auch erreichst

Balance

depositphotos/mjth

Entspannung für Frauen ab 30

Balance

pixabay

Mit Heilkräutern durch die Wechseljahre

Der Channel rund um Body & Mind

Hier findest du Beiträge, Interviews, Rezepte und Anleitungen, um Körper und Geist in Balance zu halten. Achtsamkeit, Wohlbefinden, Frauengesundheit, Selbstliebe, Beauty und Fitness - darum dreht es sich hier.

Meist Gelesen

Schick mir die Empowerment-News!

*Pflichtfeld
Ich möchte über folgende Themen informiert werden:

eBook Natürliches Anti Aging

Viele Maßnahmen zum natürlichen Anti Aging in neuen Women30plus-eBook inkl. Anleitungen für selbstgemachte Anti-Aging-Gesichtsmasken und Übungen aus dem Face Yoga.

eBook Natürliches Anti Agingsite link