Familien-Homestory: so gelingen perfekte Familienfotos

Ungezwungene Familienfotos in gewohnter Umgebung

Familienfotos in gewohnter Umgebung

Wer hätte nicht gern ein schönes, stimmiges Familienfoto, das ganz natürlich und nicht gekünstelt wirkt? Das ist gar nicht so einfach: wenn man es in Eigenregie versucht, schauen grad alle in verschiedene Richtungen oder das Licht passt nicht und meist ist ein Familienmitglied (der Fotograf) nicht mit drauf. Bei einem Termin im Studio kann es sein, dass die Beteiligten angepannt und nervös sind, das kommt natürlich auch auf den Bildern rüber.

Fotografin Miriam Mehlman im Einsatz und zwei ihrer Sujets

Wer diese Erfahrungen kennt, dem können wir eine „Homestory“ ans Herz legen: bei diesem Homeshooting kommt die Fotografin Miriam Mehlman von „Miriam blitzt“ zu den Familien nach Hause und fotografiert in gewohnter, entspannter Atmosphäre.

Gerade kleine Kinder brauchen eine Umgebung, in der sie sich wohlfühlen und so sein können wie sie sind: lebendig, neugierig, fröhlich, theatralisch, ehrlich und erfinderisch! In ihrer vertrauten Umgebung – also meistens in den eigenen 4 Wänden – entstehen mit viel Ruhe wunderschöne Fotos von den Kleinsten und ihren Eltern. Lesend auf der Couch, kuschelnd im Bett oder spielend und tobend im Wohnzimmer – nicht nur Kinder verlieren die Scheu vor der Kamera bei solchen Shootings.

Vorbereitung für eine Homestory: was solltest du beachten?

Wir haben Miriam befragt, wie man sich auf eine Homestory optimal vorbereiten sollte. Hier ihre Inputs:

  1. Es ist nicht notwendig, dass vor dem Termin ein Putztrupp anrückt und alles blitzblank putzt. Man sollte nur ein bisschen zusammenräumen, denn wenn das Chaos in den Wohnräumen allzu groß ist, wirken die Fotos doch etwas unruhig.
  2. Wählt sorgsam die Kleidung aus, hier gilt: nicht zu viele verschiedene Farben oder Muster. Es kann auch die Zusammengehörigkeit als Familie unterstreichen, wenn die Outfits aufeinander abgestimmt sind, wie zB Jeans mit Shirts/ Blusen/ Hemden in gleichen oder ähnlichen Farben. Oft vergessen werden die Socken, die dann manchmal gar nicht dazu passen. Barfuss geht übrigens immer.
  3. Um die Stimmung zu lockern, empfiehlt Miriam Musik: legt einfach eure Lieblingsmusik auf. Musik macht locker und fröhlich!
  4. Gerne können auch Lieblingsspielzeuge, Kuscheldecken und die heiß geliebten Kuscheltiere mit auf das Bild.
Kinder verlieren die Scheu vor der Kamera

Ablauf einer Homestory

Bereits vorab werden die Wünsche und Vorstellungen für das Foto-Shooting telefonisch besprochen. Für die Homestory in den eigenen 4 Wänden bringt die Fotografin Miriam das gesamte technische Equipment mit und fotografiert die Familie in ihrer gewohnten Umgebung.

Sie beobachtet still und gibt leichte Anweisungen, um so zu den perfekten Fotos zu gelangen. Nach dem Shooting bekommt die Familie einen Link für die Auswahl der Fotos zugesandt. Die ausgewählten Fotos bekommen im Anschluss ein professionelles Finish bzw. eine Soft-Retusche und folgen ein paar Tage darauf mittels passwort-geschütztem Download-Link.

Alle Bilder: © miriamblitzt

Ähnliche Beiträge