TRYBIKE – das 2-in-1 Laufrad im Women30plus-Test

Dreirad und Laufrad in einem - das Trybike im Praxis-Test

Trybike

   

Unsere Erfahrungen mit dem Laufrad für kleine Flitzer

Der Frühling steht vor der Tür und was gibt es Schöneres, als mit den Kids an der frischen Luft herum zu toben. Je größer die lieben Kleinen werden, umso aktiver werden sie und umso rasanter und spannender sollten die Outdooraktivitäten sein.

Gerade die erste eigene Mobilität stellt einen großen Schritt in der persönlichen Entwicklung dar, gibt ein großes Stück Freiheit und bringt jede Menge Spaß mit sich. Vor allem dann, wenn der Drang alles selber ausprobieren zu wollen ausgelebt werden kann und es dann auch noch schnell klappt.

Da bei uns der Osterhase einen fahrbaren Untersatz bringen soll, habe ich mich zu seiner Unterstützung mal auf die Suche gemacht und bin auf das tolle TRYBIKE gestoßen.

Bei einem Dreirad/Laufrad gibt es ja einige Aspekte die wichtig sind und vor allem der Kosten-Nutzen-Faktor spielt für viele Eltern eine große Rolle.

Daher hat mich das TRYBIKE von der ersten Minute an einfach nur begeistert. Das Motto „Aufsteigen und losfahren“ wird hier ganz groß geschrieben und durch die Bauweise voll und ganz unterstützt. Gerade anfangs die Balance zu halten, will gelernt sein und setzt sowohl eine gewisse Körpergröße als auch ein gewisses Alter voraus. Durch die beiden hinteren Reifen (mit einem Durchmesser von 24,5 cm) steht das TRYBIKE super stabil und die kleinen Biker können locker alleine auf- und absteigen. Auch das Lenken und Fahren auf unebenem Grund oder begrenztem Raum kann hier super geübt werden, ohne dies auf schmerzhafte Art und Weise tun zu müssen.

Ist es dann mal soweit und die Balance kann schon alleine gehalten werden, lässt sich das TRYBIKE ganz einfach und schnell in ein Laufrad mit 2 Rädern umbauen. Damit man aber auch noch länger was von dem tollen Rad hat, lässt sich der Rahmen einfach umdrehen und das Rad bzw. der Rahmen wächst so einfach mit dem kleinen Besitzer mit. Hier macht man also definitiv eine Investition in die Zukunft und muss nicht für alle Alters- und Mobilitätsstufen wieder einen neuen fahrbaren Untersatz besorgen.

Ich durfte mir das stylische TRYBIKE Steel im Vintage Look in einem wunderschönen Rotton samt Trike-Kit und Coconuts Kinderhelm für euch näher ansehen.

Unser Trybike-Testmodell

Unser Trybike-Testmodell

Heike Wallner

Das Trybike im Einsatz

Gut verpackt kommt das wunderschöne Bike zu Hause an und schon die Einzelteile (robuster Stahlrahmen, Metallfelgen, hochwertige Luftbereifung mit Autoventil, Sicherheitslenkergriffe, Lenkstange, Schrauben, Achse und Sattel) sehen qualitativ sehr hochwertig aus, greifen sich toll an und sind auch in der Praxis super verarbeitet und einfach und gut zu handhaben.

Das TRYBIKE eignet sich bereits für Kinder ab 18 Monaten und lässt sich in der Sitzhöhe von 30 – 45 cm höhenverstellen. Als Dreirad hat es ein Gewicht von 6,3 kg und als Zweirad von 5,1 kg und entspricht den Sicherheitsanforderungen EN 71 und CE. Die Montage lt. mitgelieferter Anleitung ist super einfach und rasch erledigt. Die mitgelieferten Aufkleber geben dem Fahrrad einen zusätzlichen Styling-Effekt und wer es gern persönlich hat, der kann zum Fahrrad auch noch einen Aufkleber mit dem Namen des neuen Radbesitzers anfertigen lassen. So ist dann für jedermann klar erkenntlich, wem dieses tolle TRYBIKE gehört. Nach ca. 20 Minuten ist das TRYBIKE auch schon einsatzbereit und der kleine Biker kann schon lossausen.

Damit auch die Sicherheit für die kostbaren Kinderköpfe gewährleistet ist, gibt’s passend zum Rad die Coconuts Hartschalen-Fahrradhelme aus Kunststoff mit 11 Lufteinlässen gegen Hitzestau und Schnellverschluss mit feinjustierbarem Kopfband und weicher Polsterung. Mit nur 240g ist der Helm super leicht und passt bei der Größe S z.B. für einen Kopfumfang von 48-52 cm (Größe XS: 44 – 51 cm). UVP: EUR 34,95

Unser kleiner Tester war vom Trybike begeistert.

Unser kleiner Tester war vom Trybike begeistert.

Heike Wallner

Fazit:

Das TRYBIKE ist qualitativ hochwertigst verarbeitet und sieht einfach nur toll aus. Gerade die Vintage-Edition mit dem edlen Rot und den Reifen in Beige gefällt mir wahnsinnig gut – aber das ist ja bekanntlich Geschmacksache. Viel wichtiger aber ist, dass das Bike super wendig und leichtgängig ist– was gerade für die kleineren Biker für ein Erfolgserlebnis sehr wichtig ist.

Unser kleiner Testbiker (2 Jahre) ist aufgestiegen und sofort losgebraust. Dank der beiden großen stabilen Hinterräder ist das Benutzen des TRYBIKES auch schon für die ganz Kleinen möglich und einer Entdeckungstour steht nichts mehr im Wege. So macht Bewegung einfach nur Spaß und mit jeder Stunde mehr an Übung wurden bei uns die Runden auch immer mutiger und unterhaltsamer.

Mich hat aber vor allem auch das Mitwachskonzept begeistert. Denn wer hat schon Lust, ständig neue fahrbare Untersätze für alle möglichen Mobilitäts- und Altersstufen zu kaufen? Hier hat man erst mal für eine längere Zeit Ruhe und somit stimmen hier der Kosten-Nutzen-Faktor und das Preis-Leistungs-Verhältnis für mich zu 100% und sind einfach nur TOP!!
UVP: TRYBIKE Steel Vintage red EUR 129,95
www.kleine-flitzer.com

Das Trybike wurde uns für den Test kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt.

Das interessiert dich auch

Life

Advertorial

Die Luxury Collection von Mountain Buggy

Life

Heike Wallner

Teebee – die Spielzeugbox

Life

Wickey

Spielturm Wickey Multiflyer deluxe im Praxistest

Life

Heike Wallner

Schlitten und Rodeln für Kinder im Test

Life

Playbrush

Playbrush– die spielerische Alternative des Zähneputzens im Women30plus Test

Life

kinderauto.at

Kinder-Elektroauto Audi TTS im Women30plus-Test

Life

Evomove

Kinderhochstuhl Nomi im Women30plus-Test

Life

Heike Wallner

Produkt-Test: MiniMeis – Das ultimative Schultertragesystem für Kids

Life

Geero

Produkt-Test Geero – ein ganz besonderes E-Bike im Retrodesign

Life

Thule

Produkt-Test Kinderfahrrad-Sitz Thule Yepp Nexxt Maxi

Immer Up-to-Date: Melde dich für die Women30plus News an

* indicates required
Meine Interessen

Meist Gelesen