Erheiterndes für Mütter - von Müttern geschrieben

pexels

     

Bildquelle: istockphoto, Kais Tolmats

Bildquelle: istockphoto, Kais Tolmats

istockphoto, Kais Tolmats

Wer kann besser über das Mütterdasein philosophieren als Mütter. Wir haben einige wirklich amüsante, spannende und lesenswerte Bücher herausgesucht, in denen die Mutterschaft von amüsanten Seite betrachtet wird.

Copyright: Verlagshaus Hernals

Copyright: Verlagshaus Hernals

Verlagshaus Hernals

"Kein Kinderspiel – ein Krimi für Mütter“

von Therese Bauer

Lesespaß für Mütter: Bis vor kurzem war Rita erfolgreiche Journalistin mit einem abwechslungsreichen Leben. Doch jetzt ist sie Frau Ratzenböck und ihr Alltag dreht sich um das Baby und ihr Kindergartenkind. Die beruflichen Ambitionen liegen bei der zur  „Briefkastentante“ eines Frauenmagazins degradierten Welserin brach. Was bleibt ist ihre Sucht nach Krimis und der monatliche Frauenabend mit den Freundinnen. Erst als die sympathische Heldin auf eigene Faust in einem Kriminalfall zu ermitteln beginnt, am Spielplatz Verdächtige beschattet und beim Windelwechseln Verhöre führt, hat sie endlich ein Nervenkitzel-Ventil gefunden.

Preis: EUR 19,90
erschienen im Verlagshaus Hernals, 2009

Copyright: Bastei Lübbe

Copyright: Bastei Lübbe

Bastei Lübbe

Die Mütter-Mafia

von Kerstin Gier

Es gibt sie, die perfekten Mamis und Bilderbuch-Mütter, die sich nur über Kochrezepte, Klavierlehrer und Kinderfrauen austauschen. Doch eigentlich sind sie der Albtraum jeder Vorstadtsiedlung. Dagegen hilft nur eins. Sich zusammenrotten und eine kreative Gegenbewegung gründen: die Mütter-Mafia. Ab jetzt müssen sich alle braven Muttertiere warm anziehen...

Preis: EUR 8,20
Erschienen im Bastei-Lübbe-Verlag, 2005

Copyright: Bastei Lübbe

Copyright: Bastei Lübbe

Bastei Lübbe

Die Patin

von Kerstin Gier

...und wer sich beim ersten Teil gut amüsiert hat, kann gleich mit Teil 2 fortsetzen. Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von einer Frau gemacht werden? Einer Blondine. Mit langen Beinen. Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Constanze ist "die Patin" der streng geheimen Mütter-Mafia. Gegen intrigante Super-Mamis, fremdgehende Ehemänner und bösartige Sorgerechtsschmarotzer kommen die Waffen der Frauen zum Einsatz. Ein Angriff auf Ihre Lachmuskulatur.

Preis: EUR 7,20
Erschienen im Bastei-Lübbe-Verlag, 2006

 

 

Copyright: dtv

Copyright: dtv

dtv

Die Moral der Frauen

von Fay Weldon

Ein jeder ist so moralisch, wie er es sich leisten kann. So einfach ist das.

Hattie, beruflich auf Erfolgskurs und in eheähnlicher Gemeinschaft lebend, hadert mit dem Monster Häuslichkeit, nachdem Baby Kitty geboren wurde. Agniezka, ein polnisches Au-pair, verspricht Rettung, doch sie hat wenig zu verlieren und verwegene Pläne...

Ein süffisanter Roman über die (nicht nur) weibliche Misere in der Mitte unserer Gesellschaft. Ein denkwürdiges Weiber-Spektakel: respektlos und augenzwinkernd.

Preis: EUR 14,-
Erschienen im dtv-Verlag, 2007

Copyright: Knaur Verlag

Copyright: Knaur Verlag

Knaur Verlag

Weiberabend

von Joanne Fedler

Eine Nacht, acht Frauen, keine Kinder, keine Tabus.

Acht Frauen versammeln sich alle paar Monate und quatschen die ganze Nacht durch. Ohne Männer, ohne Kinder, dafür mit köstlichem Essen und jeder Menge Alkohol. Die gemeinsame Nacht entlockt den Frauen so manches Geheimnis und stellt ihre Freundschaft auf die Probe. Während die Freundinnen sich gegenseitig massieren und Erdbeer-Daiquiris, Garnelen-Koriander-Curry und Schokolade bis zum Abwinken genießen, geht es ans Eingemachte: Wer hat den schlimmsten Hängebauch udn die hässlichsten Schwangerschaftsstreifen? Sollte jede Frau in ihrem Leben lesbischen Sex ausprobiert haben? Weiberabend ist eine wunderbare Lektüre für alle Mütter, für die, die es werden wollen und für alle, die wissen möchten, wie es wirklich ist: das Mutterdasein.

Preis: EUR 13,40
Erschienen im Knaur Verlag, 2008

Bildquelle: Czernin Verlag

Bildquelle: Czernin Verlag

Czernin Verlag

So geht das! Wie man fidel verspießert

von Doris Knecht

Es ist nicht vorbei: Doris Knecht, die uns in "Hurra." überaus lebensnah und zum Brüllen komisch schilderte, wie man einen Rock`n`Roll-Lifestyle gegen das Leben als Mutter eintauscht, beweist, dass es damit nicht erledigt ist: Nicht das Blödsein, nicht der Kampf gegen das Verspießern und schon gar nicht die Suche nach dem Sinn des Lebens.

In über 100 neuen Kolumnen sucht die Autorin nach den Antworten auf die wichtigsten Fragen des Lebens nach dem Leben vor den Kindern:

Kann man auch mit Nachwuchs cool sein? Wie wird man älter, ohne seine eigenen Eltern zu werden? Wie hat man Kinder und bleibt trotzdem Mensch oder so was in der Art? Was wurde eigentlich aus meinem Gehirn? Gibt es ein Leben neben dem Leben mit den Kindern? Was gibt`s da zu lachen? Kann es je wieder wie früher sein? Aber wozu? Sowie: Wo bin ich hier? Was hab ich getan? Warum hat mir das keiner früher gesagt? Kann ich noch ein Glas Wein haben?

Auch in ihren neuen Kolumnen vereint Doris Knecht drei Qualitäten: Stil, Schmäh und keine Spur von Lebensweisheit. So lustig kann die Spießerdebatte sein.

Preis: EUR 15,90
Erschienen im Czernin Verlag, 2006

 

Das interessiert dich auch

Life

pexels

Buchempfehlung „Seitensprung“ von Gabriele Hasmann und Pamela Obermaier

Life

pexels

Buchrezension "Das bleibt in der Familie" von Sandra Konrad

Life

pexels

Buchtipps Sommer 2015: Ideal für Strand und Liegestuhl

Life

pexels

Buchrezension: Mein wirst du sein

Life

pexels

Buchrezension: 28 Tage von David Safier

Life

pexels

Buchrezension: Abendruh von Tess Gerritsen

Life

pexels

Buchrezension „Die Analphabetin, die rechnen konnte“ von Jonas Jonasson

Life

pexels

Buchrezension: Sternschanze von Ildiko von Kürthy

Life

pixabay

Büchertipps für Kinder

Life

pixabay

Büchertipps für Kinder (3/4)