Osterzeit ist Eierzeit - Das solltest du über Eier wissen

Darauf solltest du bei Ostereiern achten

unsplash

     

Das müssen Sie über Eier wissen; Bildquelle: Ruth Black - Fotolia.com

Das müssen Sie über Eier wissen; Bildquelle: Ruth Black - Fotolia.com

Ruth Black - Fotolia.com

Ob gefärbt, bestempelt oder mit Lebensmittelfarben bemalt, Ostern ohne Eier geht gar nicht. Es ist ein schöner, alter Brauch Ostereier zu verzieren, sie zu verstecken, zu suchen und natürlich auch zu essen.

Am besten schmecken Eier, wenn man sie drei bis 14 Tage nach dem Legen isst. Für einen ungetrübten Genuss sollte man einen Frischecheck machen.

Aber woran erkennt man, ob und wie frisch Eier sind, haben wir den TÜV SÜD -Lebensmittelexperten Dr. Andreas Daxenberger gefragt?

Daxenberger: Grundsätzlich verkauft der Handel heutzutage ja nur die frischen Eier, erkennbar an der Güteklasse A oder A frisch. Die kommen üblicherweise 24 bis 48 Stunden nach dem Legen in den Handel. Ein Ei, das dann verdorben ist, das würde man auch geruchlich jederzeit merken.

Manche Eier liegen eine gefühlte Ewigkeit im Kühlschrank herum. Woran kann man erkennen, ob die Eier noch frisch sind?

Daxenberger: Man kann das Ei in kaltes Wasser tauchen. Und je nachdem, wie sich das Ei verhält, weil, wenn das Ei an die Oberfläche steigt, dann hat das Ei schon mehr Luft gezogen, steigt entsprechend nach oben, und das ist ein Zeichen dafür, dass es älter ist.

Natürlich kann man Ostereier auch fertig gefärbt kaufen, aber es macht viel mehr Spaß sie selbst zu verzieren. Wenn man allerdings allergisch auf Lebensmittelfarben reagiert, sind Naturprodukte eine gute Alternative, oder?

Daxenberger: Probieren Sie es mal mit färbenden Pflanzenstoffen, also beispielsweise mit Zwiebelschalen, verschiedenen Teesorten oder auch roten Rüben, was wunderbar färbt. Damit ein bisschen zu spielen, da kann man die interessantesten Erfahrungen machen. Das lohnt sich dann, ein bisschen zu experimentieren.

Und noch ein Tipp vom TÜV SÜD Experten: 7 bis 14 Tage alte Eier lassen sich nach dem Kochen leichter schälen als ganz frische, denn das ist vom Alter des Eies abhängig und nicht vom "Abschrecken" mit kaltem Wasser.

Das interessiert dich auch

Life

© Tim Limlei

Deko-Idee Ostern: Kresse-Eier

Life

©sunemotion/depositphotos

Ostermärkte in Wien

Life

pexels

Osterpinze - selbstgemacht

Life

tesa

Osterdeko: Hasenanhänger zum Selberbasteln

Life

tesa

Osterdeko: Hasengirlande zum Selberbasteln

Life

DaWanda

Körbchen basteln für Ostern

Balance

©belchonock/Depositphotos

Osterhasen im AK-Test