Der richtige Boden für ein ansprechendes Wohngefühl

Der richtige Boden zum Wohlfühlen

Parkett-Store 24

     

Parkettboden im Wohnzimmer; Bildquelle: Parkett-Store 24

Parkettboden im Wohnzimmer; Bildquelle: Parkett-Store 24

Parkett-Store 24

Der passende Bodenbelag in Haus oder Wohnung zählt zu den zentralen Punkten, wenn es um das richtige Wohngefühl geht. Um für jeden Raum und gemäß der individuellen Vorstellungen den geeigneten Boden zu finden, stehen viele unterschiedliche Materialien zur Wahl.

Holz oder Laminat?

Laminatböden erfreuen sich größter Beliebtheit, da sie strapazierfähig, robust und leicht zu pflegen sind. Da die Verleimung des Laminats einen hervorragenden Schutz gegen Feuchtigkeit bietet, eignen sich solche Böden sogar für die Küche oder das Badezimmer. Sie sind in verschiedensten Qualitäten, Farben und Designs erhältlich und bestechen durch ihre täuschend echte Optik, die von modernen Parkettböden auf den ersten Blick kaum zu unterscheiden ist. Da sie recht hart und rutschig sind, empfiehlt es sich, in den Wohnräumen Teppiche darüberzulegen. Bei guter Pflege kann ein hochwertiger Laminatboden durchaus fünfzehn bis zwanzig Jahre halten.

Laminat - einem echten Holzboden täuschend ähnlich; Bildquelle: Parkett-Store 24

Laminat - einem echten Holzboden täuschend ähnlich; Bildquelle: Parkett-Store 24

Parkett-Store 24

Eine Investition fürs Leben stellt ein Parkettboden dar, der durch das natürliche Material Wärme ausstrahlt und durch eine natürliche Musterung begeistert. Mit speziellen Reinigungsprodukten sind auch gut versiegelte Parkettböden leicht zu säubern – worauf zu achten ist, zeigt dieser Ratgeberartikel von Parkett-Store24. Ein entscheidender Vorteil gegenüber Laminat ist die Möglichkeit, den Parkettboden bei Kratzern oder anderen Beschädigungen abzuschleifen und die glatte Oberfläche dadurch wiederherzustellen.

Massivholzböden bestechen vor allem durch ihre Langlebigkeit, da die durchgehenden, dicken Holzdielen mehrmals renoviert werden können. Wer sich für Massivholzdielen entscheidet, sollte immer für ausreichende Luftfeuchtigkeit im Wohnbereich sorgen, da solche Böden auf langanhaltende Trockenheit mit Fugenbildung reagieren.

Wärmedämmende Alternativen zu Fliesenböden

Bodenbeläge aus Fliesen bieten in der Optik viele Vorteile, eigenen sich jedoch für Wohnbereiche nur bedingt. Solche Böden ermöglichen eine individuelle Gestaltung durch verschiedenste Farben, Motive und Größen der Fliesen. Sie sind leicht zu reinigen und deshalb ideal für Badezimmer, Toiletten, Küchen oder Vorräume. Da sie eine gewisse Kälte ausstrahlen, sollte von Fliesenböden in Wohnzimmern oder Schlafräumen Abstand gehalten werden.
 
Interessante und individuelle Farbakzente lassen sie ebenso gut mit Bodenbelägen aus Linoleum erzielen, die in unterschiedlichsten, auch intensiv leuchtenden Farbtönen erhältlich sind. Linoleumböden sind leicht zu pflegen, schmutz-, chemikalien- und sogar zigarettenglutbeständig sowie wärmedämmend und gelenkschonend. Diese Eigenschaften weisen auch Vinylböden auf, die zusätzlich extrem belastbar und leicht zu verlegen sind. In zeitlosen Designs im Holz- oder Steinlook sind Vinylböden in attraktiven Naturtönen wie Braun, Grau oder Cremeschattierungen erhältlich. Auch hier gibt es eine interessante Seite, die Vor- und Nachteile von Vinylböden beleuchtet.

Auf welchen Bodenbelag die Wahl fällt, die Entscheidung sollte immer sorgfältig getroffen werden. So wird garantiert, dass der Boden viele Jahre Freunde schenkt und den individuellen Anforderungen an die Optik und den Wohnkomfort optimal gerecht wird.