Die besten Tipps rund um den Frühjahrsputz

Tipps rund um den Frühjahrsputz

©choreograph/Depositphotos

     

Mit unseren Tipps macht der Frühjahrsputz mehr Spaß; Bildquelle: istockphoto, Yuri

Mit unseren Tipps macht der Frühjahrsputz mehr Spaß; Bildquelle: istockphoto, Yuri

istockphoto, Yuri

Alles neu macht der Mai, so heißt es. Und tatsächlich ist es so, dass der Frühling die optimale Zeit für Veränderung und frischen Wind ist. Die Winterdekoration wandert endlich wieder in den Keller. Was liegt da näher, als das eigene Zuhause einmal gründlich auf Vordermann zu bringen und mit Putztuch und Besen Raum für Licht und Farbe zu schaffen?

Doch so enthusiastisch man oft auch beginnt, oft zeigt sich die Aufgabe größer, als anfangs angenommen. Hier kann gute Planung und vorausschauendes Vorgehen dafür sorgen, dass der Frühjahrsputz nicht zum Frühjahrsblues wird. 

Gute Planung ist alles

Während eines Wohnungsdurchganges solltest du nicht nur eine Checkliste der geplanten Arbeiten aufstellen, sondern auch einen realistischen Zeitplan festlegen. Ob Fenster putzen oder Polstermöbel und Teppiche reinigen - systematisches Vorgehen erleichtert die Arbeit ungemein und schafft schnelle Erfolge.

Bevor man endlich startet, muss noch der häusliche Vorrat an Putzmitteln und Hausmittelchen überprüft werden. Ist genügend Haushaltsreiniger vorhanden? Sind Salmiakgeist, Backpulver und Zitronensäure im Haus? Gegebenenfalls eröffne den Frühjahrsputz also mit einer kleinen Einkaufstour. Auch frische Lappen, Wedel und sonstige Utensilien können gleich mit besorgt werden, denn neue Besen kehren nicht nur besser, es macht mit ihnen auch einfach mehr Spaß.

Hat man alles beisammen, kann es losgehen. Vorhänge werden abgenommen und in die Wäsche gegeben, anschließend sind die Heizkörper dran. Rippenheizkörper lassen sich mit einem speziellen Heizkörper-Staubwedel ganz bequem reinigen. Besitzt man ein solches Gerät nicht, kann man die Heizkörper auch mit dem Staubsauger entstauben. Am besten eignet sich dazu ein schmaler Düsenaufsatz, der gut in die verstecken Zwischenräume dringen kann.

Polstermöbel und Teppiche werden ebenfalls gründlich abgesaugt. Bei Polstermöbeln empfiehlt sich ein gründliches Aussaugen der hinteren und seitlichen Polsterschlitze. Eventuell sollte man sicherheitshalber vorher nachsehen, ob sich nicht ein lange gesuchtes Schmuckstück oder ähnliches darin verbirgt.

Sollten Möbel nach dem Umstellen oder Verschieben unschöne Druckstellen im Teppich hinterlassen haben, so kann die entsprechende Stelle mit einem feuchten Tuch und einem heißen Bügeleisen aufgebügelt werden. Hinterher wird von dem Abdruck nichts mehr zu sehen sein. Doch Vorsicht: Das Bügeleisen darf nie direkten Kontakt zum Teppichboden haben.

Klare Sicht bei den Fenstern

Das Putzen der Fenster erfordert meist besonders viel Zeit und Mühe. Nicht selten ist man hinterher allerdings unzufrieden mit dem Ergebnis. Sind die Fenster nach dem Putzen streifig und schlierig - schiebe es aufs Wetter. Tatsächlich sollte man Fenster lieber an bedeckten Tagen putzen, denn starker Sonneneinfall lässt das Putzwasser schneller trocken, Rückstände und Streifen sind das Resultat. Auch benötigt man zum Putzen der Fenster kein schäumendes Putzwasser oder extra Putzmittel. Warmes Wasser mit einem Schuss Salmiakgeist genügt völlig.

Auch Klarspüler kann zum Fenster- oder Spiegelputzen eingesetzt werden. Die enthaltene Zitronensäure rückt Fett und Kalk effektiv zu Leibe. Nach dem Putzen der Glasflächen das Wasser entweder mit einem guten Abzieher in Schlangenlinien von oben nach unten trocknen oder mit schwarz bedrucktem Zeitungspapier (kein Hochglanzpapier) polieren. Anschließend mit einem Mikrofasertuch nachwischen. 

Blitzblank in der Küche

Einen Extra-Tag des Frühlingsputzes sollte man für die Küche reservieren. Dieser Raum wird gewöhnlich besonders intensiv genutzt, entsprechend gründlich sollte er zumindest ein- bis zweimal im Jahr „generalüberholt“ werden.
 
Küchenschränke werden innen und außen mit Wasser und mildem Haushaltsreiniger geputzt - auch die Oberseite sollte nicht vergessen werden. Beläge auf Fliesen und Fugen lassen sich mit Backpulver und einer kleinen Bürste effektiv entfernen. Auch Edelstahlspülen und metallene Abflüsse werden mit Backpulver wieder blitzblank.
 
Ein weiteres Hausmittel wirkt wahre Wunder gegen Kalk: Angelaufene Kaffeemaschinen und Wasserkocher werden mit Zitronensäure-Granulat wie neu. Verzichte auf Essig beim Entkalken dieser Maschinen, denn es macht die Dichtungen porös.

Generell gilt: Sanfte Hausmittelchen machen Haus und Wohnung effektiv sauber und frisch - das schont nicht nur Umwelt und Geldbeutel, sondern auch die eigene Gesundheit! 

Das interessiert dich auch

Life

Ikea

YPPERLIG-Kollektion: Zusammenarbeit von Ikea mit Designfirma Hay

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Life

Paschinger Architekten

Einen eigenen Bungalow planen

Life

©tannjuska/Depositphotos

Frühlingsbalkon Die Saison ist eröffnet!

Life

©elenabs/depositphotos

So schaffst du mehr Stauraum in der Garage

Life

fototrav_istock.com

Gemütliche Beleuchtung für die kalten Monate schaffen

Life

pixabay

Wie viel Hygiene ist in der Küche nötig?

Life

pixabay

Haushaltstipps

Life

pixabay

Putzende Männer sind anziehender und glücklicher

Life

pixabay

Stromkosten senken mit dem Stand-by-Check