Stromkosten senken mit dem Stand-by-Check

So kannst du Stromkosten sparen

pixabay

     

Tipps und Tricks, wie sich unnötiger Stromverbrauch verhindern lässt.

Stromkosten senken; Bildquelle: istockphoto, messenjah

Stromkosten senken; Bildquelle: istockphoto, messenjah

istockphoto, messenjah

Energiekosten zu sparen ist derzeit in aller Munde, dabei hört man immer wieder, dass der Stand-by-Zustand elektronischer Geräte einen nicht zu vernachlässigenden Beitrag zu den hohen Stromkosten leistet. 

Mit dem neuen Stand-by-Check der Initiative EnergieEffizienz können Verbraucher jetzt aber herausfinden, wo in ihrem Haushalt Geräte im Stand-by unnötig Strom verbrauchen, was das kostet und wie sich diese Kosten verhindern lassen. 

Mit dem Online-Check unter www.stromeffizienz.de lassen sich unterschätzte Stromverbraucher aufspüren. Der Check berechnet die Höhe des persönlichen Stand-by-Verbrauchs und zeigt, wie er sich zusammensetzt. Zusätzlich gibt es Tipps, wie sich mit kleinen Tricks die Stromrechnung einfach senken lässt.

Untersucht werden die typischen Stand-by-Verbraucher im Haushalt - von Fernseher bis Computer-Modem. Das heißt, Geräte die sich oft und lange in Bereitschaftsstellung befinden, weil sie z.B. mit einer Fernbedienung wieder eingeschaltet werden sollen oder empfangsbereit sind. Der Stand-by-Check funktioniert ganz einfach: Nacheinander werden die verschiedenen Geräte angezeigt. Hier können Nutzungsdauer oder -häufigkeit individuell angegeben werden. Aus diesen Angaben wird der persönliche Stromverbrauch bestimmt. Der Online-Check zeigt, in welchem Bereich und durch welche Geräte der meiste Strom im Bereitschaftszustand verbraucht wird. Sind die heimlichen Stromfresser entlarvt, gibt es unter www.stromeffizienz.de Tipps und Tricks, wie sich ein unnötiger Stromverbrauch komfortabel verhindern lässt.

Das lohnt sich, denn allein durch eine Reduzierung des Stromverbrauchs im Stand-by kann ein durchschnittlich ausgestatteter Haushalt schon ca. 70 Euro im Jahr einsparen. Bei einer umfangreichen Ausstattung mit Fernsehern, DVD-Rekorder, Spielekonsole, W-LAN und Co. kann auch schnell mehr zusammen kommen.

Das interessiert dich auch

Life

Ikea

YPPERLIG-Kollektion: Zusammenarbeit von Ikea mit Designfirma Hay

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Life

Paschinger Architekten

Einen eigenen Bungalow planen

Life

©tannjuska/Depositphotos

Frühlingsbalkon Die Saison ist eröffnet!

Life

©choreograph/Depositphotos

Die besten Tipps rund um den Frühjahrsputz

Life

©elenabs/depositphotos

So schaffst du mehr Stauraum in der Garage

Life

fototrav_istock.com

Gemütliche Beleuchtung für die kalten Monate schaffen

Life

pixabay

Wie viel Hygiene ist in der Küche nötig?

Life

pixabay

Haushaltstipps

Life

pixabay

Putzende Männer sind anziehender und glücklicher