Tipps zum Putzen und Reinigen der Wohnung

Tipps für den Wohnungsputz

shotsstudio/Depositphotos

     

Tipps zum Putzen und Reinigen der Wohnung; Bildquelle: Torquato.de

Tipps zum Putzen und Reinigen der Wohnung; Bildquelle: Torquato.de

Torquato.de

Es genügt nicht, eine Wohnung einfach nur schön einzurichten. Selbst die schönste Wohnungseinrichtung kommt nämlich nur dann richtig zur Geltung, wenn sie auch entsprechend sauber gehalten und gepflegt wird.

Doch Putzen und Reinigen sind nicht gerade die Lieblingsbeschäftigungen vieler Leute. Ganz im Gegenteil: Die Wohnungsreinigung wird gerne aufgeschoben und gelegentlich auch vernachlässigt. Dabei ist es gar nicht so schwierig, die Wohnung sauber zu halten. Im Grunde handelt es sich hierbei um eine Sache von Disziplin und Planung. Wer sich vornimmt, die gesamte Wohnung auf einmal zu putzen, kann im Grunde nur scheitern. Sinnvoller ist es daher, regelmäßig zu putzen und dabei immer nur kleine Etappen zurückzulegen.

Allerdings kommt es beim Putzen nicht nur auf Disziplin, sondern auch auf eine richtige Ausführung an. Leider passiert es relativ häufig, dass Leute ihre schönsten Möbelstücke und Einrichtungsgegenstände ruinieren, weil sie falsch putzen. Vor allem die Verwendung ungeeigneter Putzmittel ist ein großes Problem. Wer zum falschen Reinigungsmittel greift, kann empfindliche Oberflächen ganz leicht beschädigen.

Leider sind die falschen Reinigungsmittel sehr schnell angeschafft. Viele Personen scheuen beim Kauf von Möbeln nicht davor zurück, stattliche Beträge auszugeben – doch beim Kauf der Putzmittel wird gerne gespart. Oft werden die günstigsten Produkte gekauft, die bei den Discountern in den Regalen stehen. Dabei ist es auch hier so, dass Qualität ihren Preis hat. Wer Oberflächen ordentlich reinigen und dabei schonen möchte, sollte lieber etwas tiefer in die Tasche greifen. Qualitativ hochwertige Reinigungsmittel machen sich nämlich bezahlt.

Gerade im Hinblick auf die eigentliche Reinigung lohnt es sich, auf Qualität zu setzen. Hochwertige Mittel entfernen den Schmutz wesentlich sorglicher. So manches billige Mittel mag zwar ebenfalls über eine hohe Reinigungskraft verfügen, doch manchmal werden die Oberflächen dabei stark in Mitleidenschaft gezogen.

Im Übrigen ist es lohnenswert, die Putzmittel auf die jeweiligen Oberflächen abzustimmen. Wenn es zum Beispiel um die Reinigung von Kunststoffoberflächen geht, werden unter Umständen ganz andere Putzmittel als beim Reinigen von Holzoberflächen benötigt. Wer mehr hierüber erfahren möchte, kann sich bei Torquato ausführlich informieren. Die Spezialisten, die hochwertige Einrichtungsgegenstände anbieten, wissen nämlich ganz genau, worauf es beim Reinigen ankommt und welche Mittel man dabei am besten verwendet.

Generell empfiehlt es sich, bewusst auf hochwertige und zugleich auf die jeweiligen Oberflächen abgestimmte Reinigungsmittel zu verwenden. Zudem bietet es sich an, verschiedene Produkte zu testen, damit man im Lauf der Zeit herausfindet, mit welchen Produkten sich an den einzelnen Möbelstücken die besten Ergebnisse erzielen lassen.

bezahlte Anzeige

Das interessiert dich auch

Life

Ikea

YPPERLIG-Kollektion: Zusammenarbeit von Ikea mit Designfirma Hay

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Life

Paschinger Architekten

Einen eigenen Bungalow planen

Life

©tannjuska/Depositphotos

Frühlingsbalkon Die Saison ist eröffnet!

Life

©choreograph/Depositphotos

Die besten Tipps rund um den Frühjahrsputz

Life

©elenabs/depositphotos

So schaffst du mehr Stauraum in der Garage

Life

fototrav_istock.com

Gemütliche Beleuchtung für die kalten Monate schaffen

Life

pixabay

Wie viel Hygiene ist in der Küche nötig?

Life

pixabay

Haushaltstipps

Life

pixabay

Putzende Männer sind anziehender und glücklicher