Wohnräume mehrfach genutzt

Wohnraum mit mehreren Funktionsbereichen

jacek_kadaj - Fotolia

     

wohnräume mehrfach genutzt; Bildquelle: istockphoto, vicnt

wohnräume mehrfach genutzt; Bildquelle: istockphoto, vicnt

istockphoto, vicnt

Häufig – besonders wenn man Kinder hat – ringen wir mit Platzproblemen in Wohnung und Haus. Wohin mit den vielen Spielsachen, wo finde ich ein ruhiges Plätzchen zum Arbeiten oder wo kann ich bequem eine Zeitschrift lesen? Eine Lösung bieten multifunktionale Möbelstücke, die sich je nach Nutzung verwandeln lassen.

Flexibilität

Oft ist das Wohnzimmer das Zimmer, das groß genug ist,  um als multifunktionaler Raum zu dienen. Und wenn es nicht groß genug ist, lassen sich vielleicht zwei Räume zusammenlegen, oder ein geräumigeres Vorzimmer bietet genug Platz, wo ein Tisch, ein Computer oder eine Sitzgelegenheit hineinpassen.

Mit ein paar wenigen Tricks, können Ihre Wohnräume an einem einzigen Tag für  verschiedenste Aktivitäten gut genutzt werden. Sitzmöbel und Aktivitätszonen kannst du je nach Stimmung oder Tageszeit mischen und einander anpassen. In vielen Fällen kann der Wohnbereich als Eß- oder Arbeitszimmer dienen. Damit ein solcher Raum auch in diesen Bereichen funktioniert, braucht er pflegeleichte Möbel, eine variable Einrichtung und eine Deko, die sich den verschiedenen Aufgaben anpasst.

Multifunktionale Möbel

Ein hochklappbarer Hocker kann als Sitzgelegenheit, Fußbank oder sogar als Tisch dienen, und bietet zusätzlich Stauraum für Bettwäsche oder Zeitschriften. Wenn du häufig Gäste hast, sind zusammenklappbare Tische und Stühle für kleine Wohnzimmer ideal. Viel Platz sparen auch herunterklappbare Tische, die an einer Wand angebracht werden können.

Ein ausziehbarer Tisch kann tagsüber als Schreibtisch und abends als Esstisch benutzt werden. Mit einer ausziehbaren Couch verwandelst du dein Wohnzimmer nachts mit ein paar Handgriffen in ein gemütliches Gästezimmer.

Bereich zum Entspannen

Große Sitzkissen oder Sitzsäcke, die bei Bedarf am Boden dazu gelegt werden können, vermitteln nicht nur ein besonders gemütliches Ambiente, sie sind auch leichter zu bewegen als schwere Fauteuils. Falls du Kinder hast, wird der Esstisch wahrscheinlich auch zum Spielen oder für Hausaufgaben genutzt. Körbe und Kommoden für Spielzeug kannst du abends als Beistelltisch neben ein Sofa oder einen Stuhl stellen. Blasse Farben, wie helles grün, weiß oder Blautöne lassen ein kleines Wohnzimmer größer erscheinen und vermitteln eine beruhigende Atmosphäre. Willst du einen großen Raum lauschiger oder kleiner wirken lassen, solltest du kräftige Farben verwenden. Mehr über Farbinspirationen erfährst du hier.

Das interessiert dich auch

Life

Ikea

YPPERLIG-Kollektion: Zusammenarbeit von Ikea mit Designfirma Hay

Balance

pixabay

Wellness zu Hause: Die 5-Punkte-Checkliste für den Saunakauf

Life

Paschinger Architekten

Einen eigenen Bungalow planen

Life

©tannjuska/Depositphotos

Frühlingsbalkon Die Saison ist eröffnet!

Life

©choreograph/Depositphotos

Die besten Tipps rund um den Frühjahrsputz

Life

©elenabs/depositphotos

So schaffst du mehr Stauraum in der Garage

Life

fototrav_istock.com

Gemütliche Beleuchtung für die kalten Monate schaffen

Life

pixabay

Wie viel Hygiene ist in der Küche nötig?

Life

pixabay

Haushaltstipps

Life

pixabay

Putzende Männer sind anziehender und glücklicher