Business Etikette für Frauen: Begrüßung und Vorstellung

Die richtige Begrüßung

fotogestoeber_fotolia

     
Die richtige Begrüßung

fotogestoeber_fotolia

Small Talk

pixabay

Danke sagen

Arman Zhenikeyev_Fotolia

Image

unsplash

Sommerlicher Dresscode

unsplash

Kleiderordnung

pixabay

Tischsitten

unsplash

Nein sagen

unsplash

Wer begrüßt wen als erster? Dies und mehr stellt Ihnen Ulrike Friedl im siebten Teil der Business Etikette vor.; Bildquelle: Adam Radosavljevic/fotolia.com

Wer begrüßt wen als erster? Dies und mehr stellt Ihnen Ulrike Friedl im siebten Teil der Business Etikette vor.; Bildquelle: Adam Radosavljevic/fotolia.com

Adam Radosavljevic/fotolia.com

women30plus-Serie zu den Umgangsformen im Business

Stil und Etikette gehören zu den wichtigsten Kompetenzen im Business und unterstreichen unsere Souveränität  in der Kommunikation.

Ulrike Friedl-Anderle, Trainerin und Coach, hat für women30plus eine Serie zum Thema  Business Etikette zusammengestellt. Im siebten Teil geht es um die richtige Begrüßung und das gegenseitige Vorstellen.

Ulrike Friedl, Trainerin und Coach, informiert Sie über Business Etikette; Bildquelle: Ulrike Friedl, PR

Ulrike Friedl, Trainerin und Coach, informiert Sie über Business Etikette; Bildquelle: Ulrike Friedl, PR

Ulrike Friedl, PR

Teil 7 des Business-Knigge für Frauen: Die Vorstellung

  • Du bist Bewerberin und kommst zum Vorstellungsgespräch? Wer gibt wem zuerst die Hand?
  • Du bummelst mit deiner Freundin durch die Stadt und triffst deine Abteilungsleiterin. Wem stellen sie wen zuerst vor und Handschuhe hast du auch an – muss man die nun ausziehen, wenn man einander die Hand reicht oder darf man sie anbehalten?
  • Der Big Boss und die Abteilungsleiterin sitzen zusammen, dein Kollege betritt den Raum und stockt, wen soll er zuerst begrüßen, die Dame, den Boss? Oder reicht vielleicht ein freundlicher Gruß, ein Kopfnicken?
  • Ein Opa lernt die Schulfreundin seiner Enkeltochter kennen;  stellt er sich als Etikette-erprobter Herr dem Mädchen zuerst vor?

Wenn es um das einander Vorstellen, Bekanntmachen oder Begrüßen geht, sind meist viele Fragen offen…Höflichkeit in solchen Situationen verlangt ein bisschen Wissen und viel Fingerspitzengefühl:

Wer stellt sich wem zuerst vor

  • Die rangniederere Person der ranghöheren Person (nach Hierarchie im Geschäftsleben)  - als kleine Hilfe: die ranghöhere Person erfährt zuerst, mit wem sie es zu tun hat!
  • Der Herr der Dame (lt. den traditionellen Regeln) – in der modernen Business Etikette obsolet, aber hier beginnt das Feingefühl für Situationen bzw. Umstände: wenn du im Berufsleben mit sehr tradierten Männern zu tun hast, dann empfehle ich, traditionelle Regeln zu achten
  • Der/die MitarbeiterIn dem/der Vorgesetzten (auch hier: Hierarchien achten)
  • Der/die Hinzukommende den/die Anwesenden
  • Und wichtig: sich selbst stellt man nie mit seinem akademischen Titel vor

Wer reicht wem zuerst die Hand

  • Die ranghöhere Person der rangniedereren
  • Die Dame dem Herrn (in der Traditions-Regel!)
  • Der/die Vorgesetzte dem/der MitarbeiterIn
  • Als Gastgeberin (in deinem Büro) genießt du Hausrecht und reichst deinen Kunden zuerst die Hand

Jedoch darf eine zur Begrüßung angebotene Hand nie übersehen werden, egal ob die korrekte Rangfolge beachtet wurde oder nicht. Weil Benehmen immer noch mehr bedeutet als die Spielregeln der Etiktette zu kennen!

Du als Frau allerdings stehst bei der Begrüßung immer auf (um keine „Schieflage“ im Gespräch zu erzeugen..).

Wer eine Visitenkarte erhält, schaut diese immer an (würdigt sie), bevor er sie vor sich hinlegt oder einsteckt.

Und wenn wir zum Beginn des Artikels zurückkehren und die Fragen nun gemeinsam auflösen:

  • Beim Bewerbungsgespräch wartest du, bis man dir die Hand reicht
  • Du triffst beim Bummeln deine Abteilungsleiterin – und stellst ihr (als Ranghöhere) deine Freundin vor – und ja, falls ihr euch per Handschlag begrüßt, du darfst die Handschuhe anlassen..
  • Wenn dein Kollege den Raum betritt, so reicht meist ein Kopfnicken, sollte die Situation eine Begrüßung per Händedruck erfordern, so ist es nicht an ihm, damit zu starten, das sollt in dem Fall vom Ranghöchsten (hier „Oberboss“) ausgehen
  • Und auch wenn der Opa sehr „Etikettesicher“ ist und traditionellerweise der Herr sich der Dame vorstellt, so ist es aufgrund des großen Altersunterschiedes an dem Mädchen, sich dem älteren Herrn vorzustellen.

Situation und Umfeld bestimmen die Umgangsformen

In der modernen Business Etikette jedoch wird nach hierarchischen Rängen vorgestellt und begrüßt. Im Unterschied zum Miteinander bekanntmachen – das erfolgt auf einer Rang-Ebene und befreit von Etikette-Maßstäben.

u.friedl(at)aon.at

Das interessiert dich auch

Work

unsplash

Mehr Ordnung, mehr Effizienz - Wie ein geordneter Arbeitsplatz die Arbeit effizienter gestaltet

Balance

Frauen sind von Burnout besonders betroffen

Work

zinkevych_Fotolia.com

Produktivität zählt: Tipps, die Stimmung und Leistung am Schreibtisch heben

Work

Drobot Dean/fotolia

Zufrieden mit der eigenen Arbeit – glücklich im richtigen Job

Work

pixabay

Präsentation: Wie sie gelingt und warum sie so wichtig ist?

Work

wavebreakmedia/Depositphotos

Arbeitsteilung in Paarhaushalten

Work

iakovenko123/Depositphotos

Wie du eine Besprechung optimal vorbereitest

Work

rawpixel/Depositphotos

Wie du eine Besprechung in angemessener Zeit zu einem Ergebnis bringst

Work

pexels

Drei Buchtipps zum Thema "Jobzufriedenheit" und "Work-Life-Balance"

Work

pexels

Arbeit und Alltag im Griff mit Selbstmanagement

Meist Gelesen

Sei dabei!

jetzt club women30plus­-mitglied werden und viele vorteile geniessen. kostenlos und einfach!


Registrieren