So gelingt die Karenzplanung - 2. Teil: Die Karenzzeit

Das solltest du während der Karenzzeit planen

pexels

     

Die Zeit nach der Geburt ermöglicht Neuorientierung; Bildquelle: istockphoto, Jani Bryson

Die Zeit nach der Geburt ermöglicht Neuorientierung; Bildquelle: istockphoto, Jani Bryson

istockphoto, Jani Bryson

Neustart planen

Kaum ist das Baby da, steht erst mal alles Kopf. Man muss sich an völlig neue Rhythmen gewöhnen und die eigenen Bedürfniss erstmal nach hinten verschieben. Wenn die Anfangsturbulenzen sich aber beruhigt haben, sollte man die Zeit nutzen, um Bilanz über bisherige berufliche Tätigkeiten, Handlungsmuster und eigene Vorstellungen zu ziehen.

Durch die emotionale und räumliche Entfernung zum Berufsleben ist jetzt der richtige Zeitpunkt, sich Gedanken über die Zukunft und die eigenen Kompetenzen zu machen, Altlasten eventuell abzuwerfen und mit frischem Elan neu durchzustarten.

Beschäftigungen und Gespräche mit Menschen außerhalb des üblichen Arbeitsumfeldes eröffnen in dieser Phase neue Perspektiven bzw. verstärken oftmals den Wunsch, bald wieder dorthin zurückzukehren, wo man vor der Schwangerschaft aufgehört hat. Der berufliche Neustart bzw. Wiedereinstieg ist ein wichtiger Schritt für die spätere wirtschaftliche Unabhängigkeit jeder Frau.

Weiterbildungsmöglichkeiten nutzen

Prinzipiell haben Personen, die sich in Karenz befinden, Zugang zu allen Qualifizierungsmaßnahmen des Arbeitsmarktservice. Eine spezielle Auswahl ermöglicht die Vereinbarkeit von Wiedereinstieg und Kinderbetreuung. Auch der WAFF kann in diesem Zusammenhang weiterhelfen und dient jenen, die kein festes Arbeitsverhältnis haben, als Orientierungshilfe.

Kontakt halten

Allen, die wieder in ihren angestammten Beruf zurück wollen, sei angeraten, den Kontakt zum „alten Unternehmen“ zu halten. Das kann entweder durch regelmäßige Besuche in der Firma und bei beruflichen Events sein, über den Verteiler des internen Newsletters, den Intranetzugang bzw. E-mail-Account, durch Zusendung der Mitarbeiterzeitung oder etwa durch die Übernahme von Urlaubsvertretungen oder der Mitarbeit an Projekten im Rahmen einer geringfügigen Erwerbstätigkeit innerhalb der Zuverdienstgrenze (€ 415,72/ Monat).

Äußere deinen Wunsch zur Mitarbeit unmissverständlich, und zeige Interesse an Veränderungen und Neuerungen im Unternehmen. Auch deine Bereitschaft von zu Hause aus zu arbeiten, macht deinen Willen zur Mithilfe deutlich. Prinzipiell ist der Arbeitgeber auch während der Karenz verpflichtet, über wichtige Betriebsgeschehnisse wie Konkurs, Umstrukturierungen oder Weiterbildungsmaßnahmen Bescheid zu geben. Gesetzlich einfordern kann man diesen Anspruch allerdings nicht.

Im Falle der Inanspruchnahme der Elternteilzeit ist es wichtig zu wissen, dass diese gesetzlich nur für jene Eltern Gültigkeit hat, die mit dem Kind in einem gemeinsamen Haushalt leben, beziehungsweise die Obsorge für das Kind haben. Wenn du zusätzlich seit mindestens drei Jahren in einem Betrieb mit mehr als 20 Arbeitnehmern tätig bist, kannst du gemäß einer Vereinbarung mit dem Unternehmen bis zum 7. Geburtstag oder einem späteren Schuleintritt des Kindes eine Änderung der Arbeitszeit verlangen. Laut Österreichischem Institut für Familienforschung betrifft das jedoch nur 33 % der unselbständig erwerbstätigen Frauen und ist somit für das Gros der Mütter nicht einforderbar.

Karenz und Kinderbetreuungsgeld

Wenn du Elternteilzeit gleich nach der Schutzfrist in Anspruch nehmen möchtest, musst du einen Arbeitgeber spätestens 8 Wochen nach der Geburt darüber informieren. Möchtest du nach Ende der Karenzzeit in Elternteilzeit gehen, musst du dies spätestens drei Monate vor Ende der Karenzzeit beim Arbeitgeber anmelden. Probleme gibt es hier häufig durch den Unterschied zwischen arbeitsrechtlicher Karenz und der Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes. Dies sind zwei verschiedene Zeitpunkte.

Die arbeitsrechtliche, abgesicherte Karenz dauert maximal 24 Monate, also bis zum 2. Geburtstag des Kindes. Der damit verbundene Kündigungsschutz endet 4 Wochen nach dem Ende der Karenz.

Für die Auszahlung des Kinderbetreuungsgeldes kann man zwischen mehreren Varianten wählen. Seit Anfang 2010 gibt es fünf Varianten, die sich in Höhe des Kindergeldes und der Bezugsdauer unterscheiden.

Kinderbetreuung rechtzeitig planen

Der Umstieg in die externe Kinderbetreuungsphase ist zweifelsohne nicht einfach. Welche Form der Betreuung ist die beste für mein Kind? Welche Varianten können wir uns leisten? Wem kann ich mein Kind anvertrauen? Das sind nur einige der Fragen, die einen in diesem Moment quälen.

Wichtig ist, dass man loslassen und Vertrauen schenken kann. Für einen guten Wechsel unbedingt erforderlich ist daher die positive Grundeinstellung zur außerhäuslichen Betreuung, die auch dem Kind vermittelt werden soll. Denn die Kinder merken sofort, wenn die Eltern ein schlechtes Gewissen haben und können sich dann weniger gut in die neue Situation einfinden.

Sorge für ein lückenloses Kinderbetreuungsnetzwerk und probiere es aus, bevor der berufliche Stress wieder einsetzt. Unerlässlich in dieser Phase sind ausreichend Zeit und ein einfühlsamer Umgang mit dem Kind. Wenn möglich, sollten regelmäßigere, kürzere Aufenthalte in der Einrichtung vorgezogen werden.

Eine Übersicht über die möglichen Formen der Kinderbetreuung gibt es hier.

Private Kindergärten und Horte in Wien findest du hier (www.kindergarten.at), nach Postleitzahlen geordnet und mit Abfragemöglichkeit nach leeren Plätzen hier (www.kinderdrehscheibe.at).

Bei der Wahl der Betreuungseinrichtung sollte Folgendes beachtet werden: pädagogische Ausrichtung, Umgang mit Kindern und Grenzen, Angebot, Rahmenbedingungen wie Anfahrtszeit, Preis und Öffnungszeite, eigener persönlicher Eindruck vor Ort, Leitung/MitarbeiterInnen.

Karenzplanung in der Schwangerschaft
Karenzplanung: Zurück im Job

Das interessiert dich auch

Work

pexels

Karenzplanung Teil 3: Zurück im Job

Work

deagreez_Fotolia

Plane die Karenz

Work

istock.com/SIphotography

Wiedereinstieg in den Beruf

Work

pexels

Faktoren für einen gelungenen Wiedereinstieg in den Beruf

Work

goodluz/Fotolia

Karrierek(n)ick Kinder 2

Work

Photographee_Fotolia

Kinderbetreuung im Krankheitsfall

Work

goodluz_fotolia

Studie Wiedereinstieg: Zeitpunkt hängt von Beruf ab

Work

faithie_fotolia

Mentoring-Programm unterstützt beim Wiedereinstieg

Work

VadimGuzhva_fotolia

5 Tipps für den Wiedereinstieg ins Berufsleben

Work

Frank Grtner_Fotolia

Fit für den Wiedereinstieg