Ich & meine Lebensaufgabe - der Weg zur EPU-Mama

Was ist meine Lebensaufgabe?

©ra2studio/Depositphotos

     
Was ist meine Lebensaufgabe?

©ra2studio/Depositphotos

Wie komme ich in den Flow?

blicsejo/Depositphotos

Michaele Nikl im Interview

Michaela Nikl, Wegbereiterin für Mama & ihr Unternehmen, gibt Tipps, wie du herausfindest, welche Aufgabe dich wirklich erfüllt und welche Talente und Träume du hast. Sie gibt dir auch eine Übung sowie ein Arbeitsblatt mit auf den Weg, wie du dich deiner Lebensaufgabe näherst.

Hallo liebe sinnsuchende Mama!

Kennst Du das auch? Du schleppst Dich jeden Morgen missmutig in Deine Arbeit, kommst am Abend wieder todmüde nach Hause und bist nur noch fähig das Allernotwendigste zu erledigen, bevor Du mit hochgelegten Beinen vor dem Fernseher erschöpft einschläfst.

Ich kenne das gut, denn ich war viele Jahre auch im falschen Beruf. Weil ich nicht genau wusste, was ich nach der Schule beruflich machen sollte, hatte ich mich für eine technische Ausbildung entschlossen und arbeitete 16 Jahre im Labor und der Produktentwicklung. Nach ca. 7 Jahren hatte ich erste körperliche Symptome entwickelt, Panikattacken und Schlafstörungen, sowie undefinierbare Ängste. Nach einer schulmedizinischen Abklärung, bei der nicht das Geringste herauskam, wusste ich, ich musste etwas in meinem Leben ändern.

Nachdem ich bereits als Jugendliche Interesse an Psychologie hatte, machte ich berufsbegleitend die Lebens- und Sozialberater Ausbildung und begann in meinem Umfeld mit ersten Coachings im beruflichen Bereich ohne meinen gutbezahlten technischen Job aufzugeben.

Glücklicherweise verlor ich nach einiger Zeit meinen Arbeitsplatz wegen Umstrukturierung und konnte endlich meinem Herzen folgen.

Übung zur Lebensaufgabe

Eine Übung, die mich immer wieder nachdenklich stimmt und mir hilft auch weiterhin auf meine innere Stimme zu hören, ist Folgende:
Nimm einen Papiermaßstab (Du bekommst ihn gratis in Einrichtungshäusern) und schneide auf der einen Seite an der Stelle ab, die deinem derzeitigen Alter entspricht – bei mir ist das knapp vor 46. Die momentane Lebenserwartung bei uns Frauen liegt etwas über 84 Jahren, dort schneidest du wieder. Nun hältst du den Rest deines Lebens in Händen – bei mir sind es noch 38 Jahre. Was willst du mit dieser Zeit anfangen? Was ist dir wichtig, was willst du noch erreichen, erleben, was bewegen?

Hör dazu in dich hinein, such dir einen ruhigen Ort, kauf dir ein schönes Büchlein und schreibe deine Gedanken dazu auf. Mach diese Übung möglichst täglich, um mit deiner inneren Stimme wieder besser in Kontakt zu kommen, sie zeigt dir, wo Deine Leidenschaft liegt, welche Träume du noch hast.

Lade Dir dazu auch gleich das Arbeitsblatt herunter.

Wenn du magst, schreibe mir auch gerne!

Bis bald mit weiteren Tipps zu deiner Lebensaufgabe.
Alles Liebe
Michaela – Wegbereiterin für Mama und ihr Unternehmen

Das interessiert dich auch

Work

blicsjo/Depositphotos

Ich & meine Lebensaufgabe: mein persönlicher Flow

Work

unsplash

Mehr Ordnung, mehr Effizienz - Wie ein geordneter Arbeitsplatz die Arbeit effizienter gestaltet

Work

Rawpixel/Depositphotos

Authentisches Marketing: Wie du dich vermarktest, ohne dich zu verkaufen

Work

unsplash

Vorhang auf für neue Ideen - Teil 4

Work

Wegbereiterin für Mama & ihr Unternehmen: Interview mit Michaela Nikl

Work

Katrin Hill Line Marketing

3 heiße Tipps für mehr Reichweite für deine Facebook-Page

Work

pexels

Vorhang auf für neue Ideen - Teil 3

Balance

Frauen sind von Burnout besonders betroffen

Work

pexels

Karenzplanung Teil 3: Zurück im Job

Work

pixabay

Die fünf besten Social-Media-Tipps für UnternehmensgründerInnen