Wie deine Message gehört, gesehen und verstanden wird

So wird deine Botschaft gehört und dein Business bekannter.

pexels

   

...und nicht in der lauten Business-Welt untergeht.

Räum bitte deinen Teller in den Geschirrspüler...Was macht dein Handtuch auf dem Badezimmerboden?...und zum hundertsten Mal: das Smartphone hat am Frühstückstisch nichts verloren!!...

So oder ähnlich beginnen oft meine Wochentage. Wenn du Kinder hast, kommt dir das vermutlich bekannt vor. Ich habe bei meinen beiden Teenagern oft das Gefühl, gegen eine Wand zu reden. Nur ein Bruchteil meiner Botschaften kommt auch tatsächlich bei ihnen an. In einem Erziehungsratgeber habe ich gelesen, was hilft: WIEDERHOLUNG. Angeblich brauchen Kinder bis zu 100 Wiederholungen des Gesagten, bis es automatisch funktioniert.

Im Business sind es zum Glück nicht ganz so viele, aber auch hier gilt das Prinzip der Wiederholung. Dein Business ist nicht so bekannt wie du möchtest? Du wirst noch nicht als Expertin wahrgenommen? Dein Angebot wird nicht gekauft?

Das kann daran liegen, dass zu wenig Menschen von dir, deinen Lösungen und deinen Produkten wissen. Es macht wenig Sinn, dass du dein Angebot oder dein Thema EINMAL nach außen trägst und darauf hoffst, dass ALLE es gehört haben. Gerade in der Informationsflut der heutigen Zeit geht deine Message auf diese Art und Weise ganz sicher unter.  Es ist wichtig, dass du dich bei deinen Kunden und Interessenten immer wieder in Erinnerung rufst. Die Folge: du bist präsent, dein Bekanntheitsgrad steigt, du wirst weiterempfohlen...und deine Umsätze steigen.

Nochmal zurück zu meinem Beispiel: als Mutter wirst du vielleicht auch diese Situation kennen. Du hast dir bereits den Mund fusselig geredet, dass dir der Nachwuchs nach der Schule die Brotbox bringen soll, damit diese ausgewaschen werden kann (im Gegensatz zu einem gemütlichen Verschimmeln in der Schultasche;-)...und eines Tages staunst du nicht schlecht als du in die Küche kommst und da liegt fein säuberlich die Brotbox (von Einräumen in den Geschirrspüler sind wir noch weit entfernt). Ohne dass du den Nachwuchs dazu auffordern musstest.

Warum das Prinzip Wiederholung auch im Business funktioniert, wollen wir uns nun mal genauer anschauen.

Von der Botschaft bis zum Abschluss - so laufen Kaufentscheidungen ab

Überleg doch mal selber, wie deine letzte Kaufentscheidung abgelaufen ist. So wird es wohl nicht gewesen sein: ich möchte einen Kurs zum Thema E-Mail Marketing belegen...also scroll ich mal durch Facebook und das erste Angebot, das ich finde, buche ich...

Vielmehr wird es eher so gelaufen sein, oder? Die Öffnungsrate deiner Newsletter wird immer geringer oder deine E-Mail Liste ist klein...in dir wächst - langsam und stetig - der Gedanke, dass du hier Unterstützung brauchst, um deine Newsletter attraktiver zu gestalten. Immer wieder stolperst du über interessante Beiträge von Newsletter-Expertin xy, die wertvolle Tipps gibt...du hast dir bereits ihre Gratis-Checkliste heruntergeladen...als dir bei deiner nächsten Newsletter-Statistik der Geduldsfaden reißt, erinnerst du dich wieder an die Newsletter-Expertin xy, nimmst Kontakt zu ihr auf und informierst dich über ihren Newsletter-Kurs.

So geht dir das mit deinen Botschaften genau so...sehr selten wirst du genau in dem Zeitpunkt deine Botschaft aussenden, indem dein Gegenüber gerade Bedarf hat. Du solltest die Marketing-Kontakte in regelmäßigen Abständen wiederholen - das gilt für alle deine Botschaften: für dein Verkaufsangebot, für deine Newsletter-Anmeldung, für deine geplante Veranstaltung...

Hast du schon von der 7-Kontakte-Regel gehört? Diese besagt, dass ein Käufer im Durchschnitt bis zu sieben Kontakte braucht, um zu kaufen.

Aber ich will doch nicht penetrant oder marktschreierisch sein...

Gerade für ruhige Unternehmerinnen (zu denen ich mich auch zähle) gibt es oft eine Blockade im Kopf: die Aufdringlichkeits-Blockade. Ich möchte doch nicht mit meinem Angebot nerven und immer wieder dasselbe wiederholen...ich möchte nicht wie ein Selbstdarsteller wirken...ich kann mein Thema selbst schon nicht mehr hören...

Klarerweise sollst du nicht deine Message gebetsmühlenartig herunterbeten. Du kannst gerne variieren, neue Aspekte integrieren, verschiedene Formate und Kanäle benutzen...deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Halte dir vor Augen, dass du z.B. auf Facebook mit einem Posting immer nur einen winzigen Bruchteil deiner Follower/Fans erreichst...wenn du also 10x eine ähnliche Botschaft postest, ist die Wahrscheinlichkeit äußerst gering, dass ein User alle 10 Postings sieht und sich denkt: da wird ja auch immer dasselbe gepostet. Genauso verhält es sich mit Newslettern, Blogbeiträgen usw...

Tijen Onaran führt in ihrem Buch "Nur wer sichtbar ist, findet auch statt" an, dass auch der Dalai Lama seit Jahren zum selben Thema tourt und das auch niemanden stört. Denn einer der drei Grundpfeiler für eine funktionierende Kommunikation ist Kontinuität. Eine One-Shot Kommunikation verpufft wie ein Feuerwerk. Nur wer immer wieder mit Interessenten und potenziellen Neukunden in Berührung kommt, wird wahrgenommen.

Wenn du also als Expertin zu deinem Thema in Erinnerung bleiben möchtest, solltest du dich immer wieder ins Gespräch bringen - und das funktioniert eben mit Wiederholung.

In diesem Sinne möchte ich hier auch meine Angebote an dich wiederholen:

Wenn du als ruhige Unternehmerin Unterstützung von Gleichgesinnten suchst, dann hüpf rüber in unsere Facebook-Gruppe Intropreneurs.

Wenn du aktiv dein Business bekannt machen möchtest, dann melde dich bei mir für ein unverbindliches Erstgespräch. Ich nehme dich gerne an die Hand und erarbeite mit dir deine Bekanntheits-Strategie.

 

 

Das interessiert dich auch

Work

Jakob Lund/stockadobe.com

Personal Branding: die häufigsten Irrtümer

Work

pexels

Was ist deine Business Personality?

Work

Claudia Fahlbusch

Weltfrauentag bedeutet Mut und Stärke

Work

Gleiches Geld für gleiche Leistung

Work

© Edina Finta

Unternehmerinnen-Porträt: Timea Hipf von Natural Crunchy

Work

pexels

Zu schade für die Tonne: warum Content Recycling Sinn macht

Work

depositphotos/kavita

Kommunikations-Tipp: Erst Klarheit, dann Sichtbarkeit

Work

pexels

Ziele finden und im Fokus behalten

Work

pexels

Kunden gewinnen mit PR und Medienpräsenz

Balance

pexels

Wie wirken Farben im Home Office auf uns?