Zeitmanagement: Besser anfangen – besser durchhalten - Gewusst wie!

Tipps für ein besseres Zeitmanagement

pexels

   

Es gibt immer 1.000 Dinge zu tun

Hast du auch so viele Erwartungen zu erfüllen? Jene, die du selbst an dich stellst und jene, die andere an dich stellen? Bist du frustriert, diesen nicht gerecht werden zu können, weil dir die Zeit fehlt? Lass dich von unseren Tipps für ein besseres Zeitmanagement inspirieren, um motiviert und voller Tatendrang durch das Leben zu gehen.

Viele Dinge wollen täglich erledigt werden. Die berufliche Karriere muss vorangebracht werden, für die Familie möchte man Zeit haben und auch der Haushalt erledigt sich nicht von allein. Darüber hinaus sollen auch die eigenen Bedürfnisse und Interessen nicht zu kurz kommen. Doch wie lassen sich all diese Dinge in Einklang bringen, ohne, dass du dich gestresst und müde fühlst? Der Dreh- und Angelpunkt ist hier das Zeitmanagement. Schaffst du es, deine Aufgaben zeiteffizient zu erledigen, bleibt mehr Zeit für deine Familie, Freunde und für dich selbst.

Häufig ist das Anfangen am schwierigsten - gelingt es dir, zügig mit der Erledigung von Aufgaben anzufangen, kannst du viel Zeit und damit Nerven sparen.

So startest du mit einem besseren Zeitmanagement durch

  • Setze dir zu Beginn Ziele und frage dich immer wieder, ob du dieses noch vor Augen hast. Schreibe deine Ziele auf - am besten handschriftlich auf Papier. Notiere die Ziele gleich als eine Art „Vertrag mit sich selbst“.
     
  • Aktiviere dich selbst durch einen Countdown, indem du innerlich laut zählst: "3, 2, 1 - los geht's!". Oder probiere die Aktivierung mit deiner Lieblings-Power-Musik. Komm in Schwung. Dann geht vieles leichter.
     
  • Stell dir einen Timer auf 5 Minuten und fang mit kleinen Aufgaben an. Diese sind leicht und schnell erledigt und steigern so deine Motivation und Produktivität und am Ende auch dein Zeitmanagement. Nimm dir deshalb auch nicht zu viel vor, denn dies führt wiederum nur zu Demotivation und Stress - schätze dein Zeitmanagement realistisch ein.
     
  • Beseitige jegliche Ablenkung, schalte dein Handy, E-Mail-Benachrichtigungen etc. aus und schaffe dir "Konzentrationsinseln".
     
  • Belohne dich selbst für dein gelungenes Zeitmanagement! Was bereitet dir Freude? Vielleicht eine Tasse Tee oder ein Smoothie als Start-Ritual oder auch als Belohnung danach.
     
  • Arbeitest du stets am selben Platz? Vielleicht hilft es dir, einmal die Position zu wechseln. Setz dich beispielsweise beim nächsten Mal auf die andere Seite des Tisches. So hast du einen neuen Blickwinkel, der bereits ausreichen kann, um Blockaden zu lösen. Oder probiere eine neue Umgebung aus. Geh doch mal in ein Café. Du wirst merken, dass ein einfacher Ortswechsel Wunder bewirken kann.
     
  • Hast du mit der Arbeit begonnen, aber kommst nun einfach nicht mehr weiter voran? Unterbreche diese und mache einen kurzen Spaziergang in der Natur, um den Kopf wieder freizubekommen. Wenn du unter Zeitdruck stehst, kann es auch reichen, wenn du einfach das Fenster öffnest und ein paar Schritte im Raum umhergehst. Die kleine Pause wird deinem Zeitmanagement nutzen, da du danach produktiver sein wirst.
     
  • Zu gutem Zeitmanagement gehört auch eine gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung, damit dein Körper genügend Energie hat, um all die Dinge zu absolvieren.

Der erste Schritt, um fertig zu werden, ist das Anfangen.
Damit dies nicht länger solch eine Schwierigkeit darstellt, nutze einen der genannten Tipps und fange an!

Katja Oeller-Babitsch

Katja Oeller-Babitsch

Über die Autorin:

Katja Oeller-Babitsch ist auch bekannt als "Die Optimiererin" und betreut Personen im Privatleben, wie auch im Geschäftsalltag in den Bereichen Zeit- und Selbstmanagement. Hier hat sie viele Tools weiterentwickelt, die sie ursprünglich für kleinere Firmen für mehr Unternehmenswachstum - als Unternehmensberaterin der Marketing-Agentur PROinVisio®  - konzipiert hat.  
Am liebsten unterstützt sie Menschen, die aktiv(er) werden wollen - und bietet hierfür Workshops und diverse Tools an.

Das interessiert dich auch

Work

pexels

Positionierung: wie erarbeitest du dir DEINE Positionierung?

Work

istock.com_gpointstudio

Steuern sparen zum Jahresende

Work

pexels

Prioritäten setzen - warum du dich fokussieren solltest

Work

pexels

Richtig gute Texte schreiben für Deinen Blog

Work

Depositphotos/monkeybusiness

Rhetorik im Business: 5 Tipps für dein nächstes Meeting

Work

depositphotos/Andrew Lozovyi

Ein Interview geben - die besten Tipps

Work

pexels

Ein Interview führen - was du beachten solltest

Work

Andreas Schebesta

BNI: ist das Unternehmernetzwerk für Frauen geeignet?

Work

pexels

Video Content Strategie: So planst du sie effektiv

Work

Monkeybusiness/Depositphotos

Körpersprache im Business: Fehler und Tipps

Immer Up-to-Date: Melde dich für die Women30plus News an

* indicates required
Meine Interessen

Meist Gelesen