Fruchtbarkeitstest bei spätem Kinderwunsch

Fruchtbarkeitstest

pixabay

     

Frauenärzte empfehlen Fruchtbarkeitstest bei spätem Kinderwunsch; Bildquelle: Deklofenak - Fotolia.com

Frauenärzte empfehlen Fruchtbarkeitstest bei spätem Kinderwunsch; Bildquelle: Deklofenak - Fotolia.com

Deklofenak - Fotolia.com

Frauenärzte empfehlen AMH-Test

Besonders gebildete, beruflich erfolgreiche Frauen verlagern ihren Kinderwunsch immer weiter nach hinten: In Deutschland hat bereits etwa jedes vierte Neugeborene eine Mutter über 35 Jahre.

"Persönliche Lebensplanung und Erfolgsmeldungen der Reproduktionsmedizin führen häufig dazu, das Ticken der biologischen Uhr zu ignorieren", sagt Dr. med. Dipl.-Psych. Bernhard Stölzle Vorstandsmitglied der Ärztlichen Genossenschaft GenoGyn und verweist auf die Bedeutung des Anti-Müller-Hormons (AMH), dessen Menge im Blut der Frau eine zuverlässige Abschätzung ihrer Fruchtbarkeit und quasi einen Blick auf ihre biologische Uhr ermögliche.

Wie lange kann ich noch schwanger werden?

Der Gynäkologe aus Bad Neuenahr-Ahrweiler: "Dieser Marker für die ovarielle Funktionsreserve der Frau beantwortet die Fragen: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, noch schwanger zu werden? Lohnen sich kostspielige Techniken der Reproduktionsmedizin?"Er empfiehlt Frauen mit Kinderwunsch ab dem 30. Lebensjahr, besonders ab 35, ihren Fertilitätsstatus mit dem AMH-Bluttest prüfen zu lassen. Der Test (individuelle Gesundheitsleistung samt Laborkosten etwa 45 Euro) gibt auch Auskunft, wie lange ein Kinderwunsch im Einzelfall eventuell noch hinausgezögert werden kann.
Laut Dr. Stölzle besteht ein direkter Zusammenhang von AMH-Spiegel und der Funktion der Eierstöcke - je niedriger der AMH-Spiegel, desto geringer die Anzahl reifungsfähiger Eizellen. AMH-Werte zwischen 1,0 und 8,0 Mikrogramm pro Liter gelten als Normalwerte für fertile Frauen.
Bereits mit dem 30. Lebensjahr nimmt die Wahrscheinlichkeit ab, schwanger zu werden, ab 35 sinkt sie auf die Hälfte. Gleichwohl ist der Anteil der Frauen, die jenseits der 40 erstmals Mutter werden, meistens dank reproduktionsmedizinischer Hilfestellungen, heute fünf Mal höher als Anfang der 1990er-Jahre. "Solche Erfolgsmeldungen verleiten dazu, den Kinderwunsch zu weit hinauszuschieben", warnt Stölzle. Zudem überschätze etwa jede zweite Frau die Zeitspanne ihrer Fruchtbarkeit, die anders als die Lebenserwartung nicht länger werde. Ein AMH-Test könne Fehleinschätzungen vorbeugen. 

Das interessiert dich auch

Life

pexels

Welcher Kinderwagen, Autositz, Babywippe... ist perfekt für mein Baby?

Life

Maxi Cosi

Produkt-Test: Maxi-Cosi Pebble Plus, 2wayPearl inkl. 2way Fix Basisstation

Life

Bonavi

Produkt-Test: Kinderwagen von Bonavi

Life

Stokke

Produkt-Test: Stokke MyCarrier Babytrage

Life

ComfortBaby

Produkt-Test: Smartgrow 7-in-1 Bett von Comfort Baby

Life

Stokke

Produkt-Test: Tripp Trapp Babystuhl samt Zubehör von Stokke

Life

4moms

Produkt-Test: Babywippe MamaRoo von 4moms

Life

Nonomo

Produkt-Test: Babyhängematte von Nonomo

Life

pexels

Die besten Geschenke zur Geburt

Life

Heike Wallner

Die besten Geschenke zur Geburt: Die Magie meines Namens